becom-Mutter kauft zu - und plant wieder Übernahmen in der Schweiz

29. August 2007, 12:09
    image

    "Es besteht die Absicht, in der Schweiz mittels Akquistionen zu wachsen."

    "Es besteht die Absicht, in der Schweiz mittels Akquistionen zu wachsen."
    Die Muttergesellschaft der becom Informationssysteme AG hat wieder eine Übernahme getätigt. Die niederländische TDM Holdings übernimmt die SLTN Group, die in den Benelux-Ländern nach eigenen Angaben eine führende Position im Systemintegrationsgeschäft inne hat.
    Laut Mitteilung plant TDM, auch in der Schweiz ihre Position weiter auszubauen. CEO Kurt R. Meier sagt gegenüber inside-channels.ch, dass die Absicht besteht, in der Schweiz ebenfalls mittels Akquisitionen zu wachsen. "Wir haben aber keinen Zeitdruck", sagt Meier.
    Wesentlich sei für das Unternehmen die Nachhaltigkeit in der Unternehmensentwicklung. "Wir sind immer wieder dabei, Möglichkeiten zu prüfen", so Meier. Die Gruppe ist seit Anfang 2005 mit der in Rotkreuz ansässigen becom in der Schweiz präsent. (Maurizio Minetti)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Public Cloud: Der Bund hat Verträge mit Hyperscalern unterzeichnet

    Da noch ein Gerichtsverfahren hängig ist, können die Ämter noch keine Cloud Services im Rahmen der 110 Millionen Franken schweren WTO-Beschaffung beziehen.

    publiziert am 27.9.2022
    image

    Startup Hellosafe will sich in der Schweiz ausbreiten

    Das französische Vergleichs­portal schliesst eine Finanzierungs­runde über gut 3 Millionen Franken ab. Das Kapital soll unter anderem in die Marktexpansion fliessen.

    publiziert am 27.9.2022
    image

    Stadt Zürich investiert fast 9 Millionen mehr in ihre IT

    In der Stadt Zürich erwartet man Mehraufwand im Bereich "Organisation und Informatik". Vor allem in den Bereich der IT-Sicherheit und im Personalbereich wird mehr investiert.

    publiziert am 27.9.2022
    image

    Wie ein Chatbot der Berner Kantonsverwaltung hilft

    Um die Mitarbeitenden zu entlasten, setzt das Amt für Informatik und Organisation des Kantons Bern (Kaio) auf einen Chatbot. Der Leiter des Service Desks erläutert im Gastbeitrag das Vorgehen.

    publiziert am 27.9.2022