Bedag auf der Jagd nach Versicherungsbetrügern

18. August 2008, 08:13
  • rechenzentrum
  • bedag
  • finanzindustrie
image

Der im Besitz des Kantons Bern stehende IT-Dienstleister Bedag hat eine Speziallösung für Fahrzeugversicherer entwickelt.

Der im Besitz des Kantons Bern stehende IT-Dienstleister Bedag hat eine Speziallösung für Fahrzeugversicherer entwickelt. "CarClaimsInfo" soll es diesen ermöglichen, einfacher Betrugsversuche bei Schadensmeldungen zu erkennen.
Was nicht allen Autobesitzern gefallen dürfte: Das im Auftrag des Schweizerischen Versicherungsverbands (SVV) entwickelte System erlaubt es Versicherern, Schadens- und Unfalldaten zu Fahrzeugen untereinander auszutauschen und zu vergleichen. So können sie bei einer Schadensmeldung auf die Vorgeschichte deas Fahrzeugs zugreifen. Das System analysiert die Informationen zuerst automatisiert aufgrund von bestimmten Regeln und Parametern und gibt eine Rückmeldung. Liegt ein Verdacht vor, können die Daten vertieft überprüft werden.
Das Kernsystem wird von Bedag selbst in seinem Rechenzentrum betrieben. Das von Bedag entwickelte Kernsystem wird von der Standardsoftware "ISP" (Intelligente Schadenprüfung) ergänzt. Die Versicherer können damit über über einen Fat Client sowohl online als auch asynchron Daten aus dem System abrufen. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

OVHcloud bekommt 200 Millionen Euro für neue RZs

Erstmals gewährt die Europäische Investitionsbank ein Darlehen im Cloud-Sektor. OVH will damit in Europa expandieren, und IDC anerkennt das Unternehmen neu als Hyperscaler.

publiziert am 28.11.2022
image

Bei Infopro laufen erste Systeme nach Cyber­angriff wieder

Der Berner IT-Dienstleister kann erste Systeme wieder hochfahren und hofft, im Verlauf dieser Woche zum Normal­betrieb zurückkehren zu können.

publiziert am 28.11.2022
image

Exklusiv: Visana lagert IT an Inventx aus

Der Versicherer lagert das Kernsystem Syrius sowie Umsysteme, Service Desk und SOC an Inventx aus. 40 Visana-Mitarbeitende wechseln zum IT-Dienstleister.

publiziert am 25.11.2022
image

Cyberangriff auf Infopro trifft auch Gemeinde Messen

Die Solothurner Gemeinde musste ihre Services nach einem Angriff herunterfahren. Derzeit kommuniziert sie über eine provisorische GMX-E-Mail-Adresse.

publiziert am 25.11.2022