Bedag: Kanton Bern erhält saftige Sonderdividende

14. Mai 2008, 14:25
  • e-government
  • bedag
  • abraxas
  • geschäftszahlen
image

Der Umsatz des Berner IT-Dienstleisters Bedag wuchs 2007 wie schon ein Jahr zuvor nur leicht auf aktuell 97,3 Millionen Franken.

Der Umsatz des Berner IT-Dienstleisters Bedag wuchs 2007 wie schon ein Jahr zuvor nur leicht auf aktuell 97,3 Millionen Franken. 2006 setzte das sich im Besitz des Kantons Bern befindende Unternehmen 96,8 Millionen Franken um. Allerdings sank diesmal der Reingewinn stark, nämlich von 9,4 auf 7,3 Millionen Franken. Dies sei vor allem darauf zurückzuführen, dass Bedag die von den Kunden "ständig wachsenden Leistungsanforderungen" erfüllte, "ohne den Aufwand dafür an die Kunden weiterzugeben". Die Zahl der Mitarbeitenden nahm innert Jahresfrist von 398 auf 404 zu.
Der Kanton Bern erhält eine Dividende von 4,87 Millionen Franken, zusätzlich zur ordentlichen Dividende wird eine ausserordentliche Dividende von 10 Millionen Franken ausgeschüttet. Insgesamt gehen also 14,87 Millionen Franken an den Besitzerkanton. Mit der Auszahlung der Sonderdividende folgt Bedag einem Anliegen der Berner Regierung, das Eigenkapital des Unternehmens durch Rückführung von Teilen der freien Reserven zu reduzieren. Damit soll in erster Linie anderen Kantonen, die Leistungen von Bedag beziehen, die Beteiligung am Unternehmen erleichtert werden.
Tatsächlich gibt es Hinweise dafür, dass der grösste auswärtige Bedag-Kunde, der Kanton Waadt, sich an einem Gemeinschaftsunternehmen von Bedag und Abraxas beteiligen könnte ihre Rechenzentrumsdienstleistungen in Form einer Tochtergesellschaft vereinen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

IT-Dienstleister von Aarau und Baden soll selbstständig werden

Als selbstständige öffentlich-rechtliche Anstalt soll die Infor­matik­zusammen­arbeit Aarau-Baden auch externe Partner aufnehmen können.

publiziert am 8.12.2022
image

Für Gemeinden ist IT-Sicherheit ohne Dienstleister nicht zu haben

Gemeinden sind keine Unternehmen, aber müssen – und wollen – ihre IT ebenso modernisieren, sagt Marco Petoia vom Gemeinde-RZ-Betreiber RIZ in Wetzikon. Fällanden und Bauma erklären uns, warum.

publiziert am 7.12.2022
image

Beschluss für europaweit einheitliche E-ID gefasst

Die eIDAS-Verordnung der EU verpflichtet alle Mitgliedstaaten, eine einheitliche digitale Identität anzubieten. Europa scheint nicht aus den Fehlern der Schweiz gelernt zu haben.

publiziert am 7.12.2022 1
image

Bundesratswahl: Gülle statt Gever

Das Parlament hat heute eine neue Bundesrätin und einen neuen Bundesrat gewählt. Dabei liess die Bundesversammlung aber Weitsicht vermissen. Ein Kommentar von Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 7.12.2022 8