Bedag steigert Gewinn trotz Preisdruck

17. April 2007, 09:16
  • e-government
  • bedag
  • geschäftszahlen
image

Der Berner Informatik-Dienstleister Bedag schaut auf ein sehr gutes Jahr zurück.

Der Berner Informatik-Dienstleister Bedag schaut auf ein sehr gutes Jahr zurück. Der Umsatz des auf die öffentliche Hand spezialisierten Outsourcers stagnierte zwar, doch konnte der Gewinn markant gesteigert werden. In Zahlen: Bedag setzte letztes Jahr 96,8 Millionen Franken (+ 2 Prozent) um und verdiente dabei unter dem Strich 9,4 Millionen Franken (+ 13%). Den Kanton Bern, dem Bedag gehört, wirds freuen: die Dividende wird auf 6,2 Millionen Franken erhöht.
Bedag habe den Dienstleistungsertrag trotz einer "weitgehenden Stagnation im öffentlichen Markt und einem entsprechend intensiven Wettbewerbsumfeld mit hohem Preisdruck" leicht steigern können, heisst es im Geschäftsbericht.
Bedag erbringt Dienstleistungen (Systemintegration, Software-Entwicklung, RZ-Betrieb) für kantonale Verwaltungen, vor allem Bern und Waadt, aber auch für Spitäler, Gemeinden und die Bundesverwaltung.
Der Personalbestand der Berner stieg um 8 Mitarbeitende auf 398. Bedag bildete 2006 14 Lehrlinge aus und bietet zudem einen Lehrgang für Software-Entwicklung für Maturanden an. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

ALV braucht IT-Know-how für bis zu 55 Millionen Franken

In 8 Arbeitsgebieten sucht das Seco Digitalisierungs-Knowhow für die RAVs und die Arbeitslosenversicherung.

publiziert am 30.9.2022
image

Palantir übernimmt 230-Millionen-Auftrag, um US-Drohnen effizienter zu machen

Der opake Datenanalyse-Konzern des rechtslibertären Milliardärs Peter Thiel gibt auch in Europa wieder zu Reden. CEO Alex Karp inszeniert sich als kritischer Geist.

publiziert am 30.9.2022
image

Bund soll Frauen­anteil in MINT-Berufen genauer untersuchen

Ein neuer Bericht soll zeigen, ob und wie bisherige Massnahmen zur Erhöhung des Frauenanteils im MINT-Bereich wirken und welche neuen Massnahmen es braucht.

publiziert am 30.9.2022