Bedag will Open-Source-Verzeichnis lancieren

11. März 2008, 16:19
  • e-government
  • bedag
  • open source
  • behörde
  • kanton
image

Wie der 'Netzticker' heute berichtet, will der Berner IT-Dienstleister Bedag ein Verzeichnis von Open-Source-Lösungen für Behörden nach dem Vorbild von Sourceforge auf die Beine stellen.

Wie der 'Netzticker' heute berichtet, will der Berner IT-Dienstleister Bedag ein Verzeichnis von Open-Source-Lösungen für Behörden nach dem Vorbild von Sourceforge auf die Beine stellen. Die Plattform soll als Verein funktonieren und den Namen "E-Forge" tragen. Als erste Lösung will Bedag - immer gemäss 'Netzticker' - die eigene Lösung für Registerharmonisierung Geres auf "E-Forge" veröffentlichen. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Aargau migriert die SAP-Basis für 10 Millionen Franken in die Cloud

Der Kanton wechselt von einem On-Prem- in einen Cloud-Betrieb und vergibt den Auftrag für 10 Millionen Franken freihändig an SAP Schweiz.

publiziert am 25.11.2022
image

Meteoschweiz braucht viel Data-Know-how

Das Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie will seine IT-Architektur umstellen und sucht dafür externe IT-Fachleute.

publiziert am 25.11.2022
image

Staatsarchive in Basel-Stadt und St. Gallen eröffnen "Digitale Lesesäle"

Eine neue Webplattform soll den Zugang zum umfangreichen Archivmaterial vereinfachen. Hunderttausende Datensätze sind bereits erschlossen.

publiziert am 25.11.2022
image

Bund veröffentlicht App für Ausland­schweizer-Gemein­schaft

Die neue App Swissintouch des EDA soll Ausland­schweizerinnen und -schweizern als Informations- und Kommunikations­plattform dienen.

publiziert am 24.11.2022