Bundesrat erlaubt Videoidentifikation für elektronische Signatur

1. April 2020, 11:56
  • e-government
  • regierung
  • e-id
  • coronavirus
  • channel
image

Wegen des Coronavirus hat der Bund eine befristete Änderung der Verordnung über die elektronische Signatur beschlossen.

Die Identitätsprüfung bei der Ausstellung eines Zertifikats für eine elektronische Signatur soll während sechs Monaten auch per Video möglich sein. Der Bundesrat hat am 1. April eine befristete Änderung der entsprechenden Verordnung bekannt gegeben.
Bislang war die Möglichkeit einer Videoidentifikation auf den Finanzsektor beschränkt, etwa bei einer Bankkontoeröffnung, wie das Bundesamt für Kommunikation (Bakom) mitteilte. Für alle übrigen Zertifikate für qualifizierte elektronische Signaturen mussten sich die Antragsstellenden bei einer Registrierungsstelle persönlich identifizieren lassen.
Im Zuge der Corona-Krise sei das Bedürfnis für digitale, rechtsgültige Unterschriften jedoch stark gestiegen. Um die dazu nötigen Reisen und persönlichen Kontakte zu verringern, habe der Bundesrat deshalb beschlossen, die Videoidentifikation in Echtzeit für eine befristete Dauer von sechs Monaten als Methode zur Identitätsprüfung zu erlauben.
Voraussetzung sei, dass das Verfahren mit den Anforderungen des Geldwäschereigesetzes oder der entsprechenden EU-Verordnung übereinstimme. Sollte sich die Lage vor Ablauf der sechs Monate entspannen, werde der Bundesrat die Bestimmung auch früher wieder aufheben. Die betroffenen Zertifikate würden dann widerrufen und könnten auf dem ordentlichen Weg verlängert oder ersetzt werden.

Loading

Mehr zum Thema

image

Es wird nichts mit der Deloitte-Lösung Rialto für die Baselstädtische Polizei

Nun hat's auch die Einführung eines neuen Systems bei der Kapo Basel-Stadt getroffen. Weil keine Offerte kam, muss neu evaluiert werden. Möglicher Verlust: 1,8 Millionen.

publiziert am 5.10.2022
image

NIS-Strahlung: Bund will für bis zu 600'000 Franken Risiken erforschen

Für Forschungsprojekte zu 5G, nichtionisierender Strahlung und Mobilfunk werden Anbieter gesucht. Das Bundesamt für Umwelt erklärt uns die Hintergründe.

publiziert am 5.10.2022 1
image

Dritter Zukauf in drei Monaten: Infinigate übernimmt Distributor Starlink

Mit dem VAD aus Dubai will sich Infinigate die Region Mittlerer Osten und Afrika erschliessen und den Security-Bereich weiter ausbauen.

publiziert am 5.10.2022
image

Microsoft rollt neues Partner­programm aus

Migration in und Services um die Cloud stehen im Fokus des neuen Microsoft-Channel-Programms. ISVs werden im Laufe des Jahres nachgezogen.

publiziert am 5.10.2022