Bei Bechtle läuft es prächtig

26. Oktober 2021, 14:43
image

Das Systemhaus übertrifft die Erwartungen im 3. Quartal deutlich. Liefer­schwierigkeiten werfen aber einen Schatten auf das wichtige Q4.

Der auch in der Schweiz sehr aktive deutsche IT-Dienstleister Bechtle hat das vorläufige Ergebnis für das 3. Quartal publiziert. Demnach stieg der Umsatz um 8% auf 1,49 Milliarden Euro. Das Vorsteuerergebnis (EBT) kommt bei 87 Millionen Euro zu liegen, ein Plus von 21% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Entsprechend ist die EBT-Marge gestiegen und liegt voraussichtlich bei 5,8%.
Damit habe man die Markterwartungen deutlich übertroffen, schreibt Bechtle.
Nach einem guten Ergebnis 2020 hatte der Konzern noch betont, dass das Resultat nicht nachhaltig sei. Denn es sei auf die Auswirkungen der Covid-Pandemie zurückzuführen: Effekte, wie die damals stark gestiegene Nachfrage nach Peripherie-Geräten und ein geringerer betrieblicher Aufwand, hatten zu einem Aufschwung geführt. Das erste Halbjahr 2021 entwickelte sich schliesslich "sehr erfreulich", so das Unternehmen im Sommer. Der befürchtete Nachfragerückgang nach der Pandemie ist also nicht eingetroffen. 
Das endgültige Ergebnis für das 3. Quartal 2021 publiziert das Unternehmen am 11. November. Interessant wird dabei auch der Ausblick sein, denn schon im Sommer nannte Bechtle Lieferengpässe als grosse Herausforderung. Dies hat sich mit der anhaltend hohen Nachfrage und der andauernden Chip-Knappheit nicht verändert. Im Juli ging das Systemhaus davon aus, dass das Vorsteuerergebnis 2021 "sehr deutlich wachsen" und die Marge über dem Vorjahresniveau liegen werde. 

Loading

Mehr zum Thema

image

Bern ist weltweit der beste Ort für Tech-Karrieren – noch vor Zürich

In einem neuen City-Ranking der globalen Hotspots für ICT-Jobs liegen die beiden Schweizer Städte an der Spitze. In Zürich lässt sich nur knapp weniger verdienen als in San Francisco.

publiziert am 3.8.2022
image

Deutsches Unternehmen übernimmt Baarer Miracle Mill

Der Zuger Cloud-Dienstleister wird Teil der zur Nord Holding gehörenden Public Cloud Group.

publiziert am 3.8.2022
image

Sorge vor Hackerangriff verzögert Ab­stimmung über Johnson-Nachfolge

Die Wahl des nächsten Premierministers wird laut Medien­berichten auf Anraten des Nationalen Cybersicherheits­zentrums verschoben. Stimmen hätten manipuliert werden können.

publiziert am 3.8.2022
image

Abrupter Wechsel an der Spitze von Avaya

Überraschend wird CEO Jim Chirico auf Anfang August von Branchenveteran Alan Masarek abgelöst, der bereits eine umfassende Überprüfung aller Facetten des Unternehmens ankündigt.

publiziert am 29.7.2022