Bei den grossen USB-Sticks purzeln die Preise

21. Dezember 2010, 11:34
    image

    Unsere Freitagabendmeldungen haben sie immer mal wieder auf die --/frontend/insidechannels?_d=_article&site=ic&news.

    Unsere Freitagabendmeldungen haben sie immer mal wieder auf die Wunschliste mit satten 256 GByte, allerdings zu Preisen über 1000 Franken und gefertigt nur auf Bestellung. So exklusiv musste es dann doch nicht sein. Zudem war die Lese- und Schreibgeschwindigkeit noch auf bis zu 20 respektive 10 MByte/s beschränkt, und so viel Zeit für das Laden von Daten hat heute fast keiner in einer Redaktion mehr.
    Die Hersteller haben unser Problem aber offensichtlich erkannt: Kingston Technology, Vorreiter in diesem Segment, hat einen HyperX MAX 3.0 genannten USB-Stick vorgelegt, der bei einem Preis von "nur noch" 790 Franken mit bis zu 195 MByte/s gelesen und mit bis zu 160 Mbyte/s beschrieben werden kann. Das USB 3.0-kompatible Gerät – es ist auch USB 2.0 kompatibel - erlaubt es, eine 10-GByte-Filmdatei in 72 Sekunden zu übertragen. Über einen USB 2.0-Port sind dann allerdings fast sechs Minuten Wartezeit angesagt. – Kurz: Wir warten noch ein Jahr damit, unsere Ansprüche in den Freitagabendmeldungen zu aktualisieren. (vri)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

    Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

    publiziert am 30.9.2022 7
    image

    IT-Woche: Datenschutz vs. Anwälte – wer gewinnt?

    Es läuft die Schlussviertelstunde des Spiels. Aktuell steht es Unentschieden. Die Anwälte sind im Angriff, aber die Datenschützer haben eine starke Verteidigung im Aufgebot.

    publiziert am 30.9.2022
    image

    Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

    Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

    publiziert am 30.9.2022
    image

    EPD-Infoplattform von eHealth Suisse gehackt

    Unbekannte haben von der Website Patientendossier.ch Nutzerdaten abgegriffen. Das BAG erstattet Anzeige, gibt aber Entwarnung.

    publiziert am 30.9.2022 2