BenQ streicht Produkteportfolio zusammen

5. März 2009 um 14:47
  • international
  • dach
image

Zukünftig nur noch Beamer und Monitore in der DACH-Region

Zukünftig nur noch Beamer und Monitore in der DACH-Region
Der taiwanische BenQ-Konzern verkleinert sein Sortiment in der Region DACH (Deutschland, Österreich, Schweiz) drastisch und will in Zukunft nur noch Beamer und Monitore verkaufen. Produkte wie Notebooks, Digitalkameras, Tastaturen, Mäuse und Medien sollen nur noch in anderen Regionen vertrieben werden.
Gegenüber dem Branchendienst 'Computer Reseller News' erklärte DACH-Country-Manager Oliver Barz, man wolle "insgesamt fokussierter und flexibler werden" und das Unternehmen in Zukunft weniger an Produkten und Technologien ausrichten, sondern sich mehr am Markt und am Kunden orientieren. Allerdings schliesst Barz nicht aus, dass im zweiten Halbjahr 2009 wieder neue Produkte in das DACH-Portfolio aufgenommen werden könnten. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Fujitsu beendet sein Client-Geschäft

Der japanische IT-Konzern will den Fokus auf Datacenter-Technologien und sein Plattform-Angebot setzen.

publiziert am 3.8.2023
image

Servicenow ernennt neuen Zentraleuropa-Chef

Markus Ehrle kommt von Salesforce und übernimmt die Position von Detlef Krause. Er verantwortet damit das wachsende DACH-Geschäft.

publiziert am 2.8.2023
image

Ein Roboter schwitzt für die Wissenschaft

"Andi" soll Erkenntnisse liefern, um Menschen besser vor der Hitze zu schützen. Er spaziert dafür durch die US-Stadt Phoenix.

publiziert am 31.7.2023
image

IT-Panne: Keine Schweizer Visa-Termine in mehreren Ländern

Die Schweiz hat die Visumsbearbeitung an TLScontact ausgelagert. Die Firma konnte mehrere Tage keine Daten an Schweizer Server senden. Betroffen waren laut EDA Grossbritannien, Russland, Kosovo und die Türkei.

publiziert am 28.7.2023