Bern erhält flächendeckend Glasfasern

22. Juni 2009, 12:11
image

EWB-Verwaltungsrat segnet Berner Fibre-to-the-Home-Projekt ab. 140 Millionen Franken für flächendeckendes Glasfasernetz auf Berner Gemeindegebiet.

EWB-Verwaltungsrat segnet Berner Fibre-to-the-Home-Projekt ab. 140 Millionen Franken für flächendeckendes Glasfasernetz auf Berner Gemeindegebiet.
Der Verwaltungsrat des Stadtwerks EWB (Energie Wasser Bern) hat grünes Licht für das Projekt "Fibre to the Home" (FTTH) in Bern gegeben. Im Rahmen des Projekts sollen in den nächsten zehn Jahren 90 Prozent der Wohnungen auf dem Gemeindegebiet Bern mit Glasfasern erschlossen werden. Dafür will EWB rund 140 Millionen Franken investieren.
Am Donnerstag letzter Woche hatte sich das Berner Stadtparlament mit grosser Mehrheit dafür ausgesprochen, die Projektierung und Planung des Glasfasernetzes anzugehen, um unverzüglich mit dem Bau beginnen zu können. Gleichzeitig hat sich der Stadtrat einstimmig dafür ausgesprochen, dass ein Parallelnetz in Bern verhindert werden soll. Wie es in der Mitteilung weiter heisst, hat EWB die Verhandlungen mit den Service-Providern in den letzten Wochen "intensiv" weitergeführt und fordert, dass sich die Entschädigung für die Nutzung des Netzes nach dem Marktanteil bei den Services richten soll. Mit dieser Berechnungsart soll sichergestellt werden, dass sich die Investitionen von rund 140 Millionen Franken auch rentieren. Ob EWB mit Swisscom kooperieren will, ist derzeit jedoch weiter offen.
Mit erster Priorität sollen nun zuerst die dicht besiedelten Gebiete ans Glasfasernetz angeschlossen werden, um rasch einen hohen Abdeckungsgrad zu erreichen. Dabei will man aus Flexibilitätsgründen sogenannte Speedpipes verlegen, die es möglich machen, Glasfaserkabel innert weniger Stunden auszuwechseln. Damit sei das Verlegen zusätzlicher Fasern pro Kabel zu einem späteren Zeitpunkt ohne Bauarbeiten möglich, heisst es in der Mitteilung abschliessend. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Nächste Swisscom-Niederlage im Glasfaserstreit

Das Bundesgericht bestätigt das Urteil der Vorinstanz. Doch erstens steht das wesentlich wichtigere Urteil im Glasfaserstreit noch aus und zweitens tut Swisscom die Entschädigungszahlung nicht weh.

publiziert am 30.11.2022 5
image

T-Systems will Belegschaft in Indien fast verdoppeln

Das Unternehmen ist eine Partnerschaft mit dem indischen IT-Riesen Tech Mahindra eingegangen. So will T-Systems sein Angebot an Digital- und Cloud-Services ausbauen.

publiziert am 29.11.2022
image

Parlament fordert digitale Rezepte

Die beiden Kammern haben eine Motion angenommen, in der nach einer medienbruchfreien Übermittlung von Rezepten verlangt wird. Der Bundesrat ist dagegen.

publiziert am 29.11.2022 1
image

USA verbieten ZTE- und Huawei-Technik

Die Geräte der chinesischen Hersteller sind laut der zuständigen Federal Communications Commission (FCC) ein Sicherheitsrisiko für die heimische Infrastruktur.

publiziert am 28.11.2022 1