Berner Beschaffungsprüfer erhalten neues Mitglied

3. November 2020, 11:26
image

Der Gemeinderat hat eine neue Vertreterin der Gewerkschaften in die unabhängige Beschaffungskommission gewählt.

Für den Rest der Amtsperiode 2017 bis 2020 hat der Berner Gemeinderat Fabienne Binggeli als Vertreterin des Gewerkschaftsbunds der Stadt Bern und Umgebung (GSB) in die städtische Beschaffungskommission gewählt. Fabienne Binggeli ersetze Eva Böhlen, die per Ende September 2020 aus der Beschaffungskommission ausgetreten sei, wie es in einer Mitteilung heisst.
Bei der Beschaffungskommission handelt es sich um ein verwaltungsunabhängiges, prüfendes Organ für sämtliche offenen und selektiven Beschaffungsverfahren. Sie wird von Michael Aebersold, Direktor für Finanzen, Personal und Informatik, präsidiert. Die weiteren Mitglieder bestehen je zur Hälfte aus Vertretern der Arbeitnehmerseite (Sozialpartner) und der Arbeitgeberseite (Gewerbeverbände).
Die Kommission tagt monatlich und prüft Vergabeverträge, die die Fachstelle Beschaffungswesen zusammen mit den beschaffenden Abteilungen und Direktionen ausarbeitet. Weiter kann die Beschaffungskommission allfällige Sanktionen bei schwerwiegenden Verstössen gegen die Vergabebestimmungen prüfen und Empfehlungen zur Beschaffungspolitik der Stadt Bern erlassen.

Loading

Mehr zum Thema

image

Nach 2 Jahren: Vontobel-Digitalchef geht schon wieder

Der Leiter des Bereichs "Digital Investing" Toby Triebel verlässt die Familienbank Vontobel per Ende November. Der Nachfolger François Rüf kommt aus dem eigenen Haus.

publiziert am 28.9.2022
image

EU plant Haftungsregeln für künstliche Intelligenz

Die EU-Kommission will Private und Unternehmen besser vor "Schäden" durch KI schützen. Gleichzeitig soll das Vertrauen in neue Technologien gestärkt werden.

publiziert am 28.9.2022
image

Geopolitische Lage dämpft Erwartungen der Schweizer ICT-Branche

Der Swico-Index zur Stimmung in der ICT-Branche ist erneut rückläufig. Die Anbieter glauben aber, dass sich die Auftragslage positiv entwickelt.

publiziert am 28.9.2022
image

Edöb: "Vertrauen Behörden nur auf private Gutachten, können sie sich eine blutige Nase holen"

Der Eidgenössische Datenschützer kritisiert Anwaltskanzleien, die Behörden beim Einsatz von US-Cloud-Diensten Sicherheit versprechen. Im Interview schildert Adrian Lobsiger seine Sicht.

publiziert am 28.9.2022