Berner Gesetze nicht mehr auf Papier - Kanton spart 100'000 Franken

1. Juli 2014, 08:10
  • e-government
  • bern
image

Der Kanton Bern verzichtet künftig auf die gedruckte Fassung seiner Gesetzessammlungen.

Der Kanton Bern verzichtet künftig auf die gedruckte Fassung seiner Gesetzessammlungen. Diese sind nur noch online abrufbar. Der Kanton schätzt, so 100'000 Franken pro Jahr sparen zu können.
Die Umstellung wird möglich durch das teilrevidierte Publikationsgesetz, das am 1. Juli in Kraft tritt. Ab diesem Zeitpunkt sind die Bernische Amtliche Gesetzessammlung (BAG) und die Bernische Systematische Gesetzessammlung (BSG) nur noch in elektronischer Form verfügbar, wie der Kanton am Montag mitteilte.
Beide Sammlungen stehen im Internet gratis zur Verfügung und werden monatlich aktualisiert. Auf die gedruckte Fassung verzichtet der Kanton nach eigenen Angaben, weil die Nachfrage ständig abgenommen hat. (sda/hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

ALV braucht IT-Know-how für bis zu 55 Millionen Franken

In 8 Arbeitsgebieten sucht das Seco Digitalisierungs-Knowhow für die RAVs und die Arbeitslosenversicherung.

publiziert am 30.9.2022
image

Palantir übernimmt 230-Millionen-Auftrag, um US-Drohnen effizienter zu machen

Der opake Datenanalyse-Konzern des rechtslibertären Milliardärs Peter Thiel gibt auch in Europa wieder zu Reden. CEO Alex Karp inszeniert sich als kritischer Geist.

publiziert am 30.9.2022
image

Bund soll Frauen­anteil in MINT-Berufen genauer untersuchen

Ein neuer Bericht soll zeigen, ob und wie bisherige Massnahmen zur Erhöhung des Frauenanteils im MINT-Bereich wirken und welche neuen Massnahmen es braucht.

publiziert am 30.9.2022