Beta 2-Rundumschlag von Microsoft

24. Mai 2006, 10:40
  • workplace
  • microsoft
image

Microsoft lanciert gleichzeitig Beta 2-Testversionen von Vista, Longhorn und Office 2007.

Microsoft lanciert gleichzeitig Beta 2-Testversionen von Vista, Longhorn und Office 2007.
Drei auf einen Schlag: Microsoft hat gestern an der WinHEC (Microsoft Windows Hardware Engineering Conference) in Seattle bekannt gegeben, dass die neuen Betaversionen seiner drei wichtigsten kommenden Produkte Vista, "Longhorn" und Office 2007 gleichzeitig lanciert werden.
Die Beta 2-Version von Office 2007 kann hier zu Testzwecken ab sofort bestellt oder heruntergeladen werden. Die Beta 2 Versionen von Windows Vista sowie der immer noch unter dem Codenamen "Longhorn" laufenden Server-Version des kommenden Betriebssystems stehen ab sofort den Mitgliedern von Microsofts MSDN- und TechNet- Kunden- und Partner-Netzwerken zur Verfügung. Der öffentliche Beta 2-Test soll in den kommenden Wochen gestartet werden.
Dass Microsoft es schaffte, den Launch der drei Versionen zeitlich zu koordinieren ist gemäss einigen Beobachtern ein gutes Zeichen, dass der Softwareriese im Fahrplan für einen Launch von Vista und Office in den ersten Monaten des nächsten Jahres sein sollte (Longhorn soll in der zweiten Hälfte 2007 folgen). Der Microsoft-Gründer Bill Gates bezeichnete den gleichzeitigen Launch sogar als "Meilenstein" in der Unternehmensgeschichte. (hjm)
(Bild: Bill Gates (links) und der erste Empfänger der drei Beta 2-DVDs, Alan Nunns, General Manager Global Technology and Strategy bei Chevron.)

Loading

Mehr zum Thema

image

Der CTO von Microsoft Azure will künftig auf Rust setzen

Weil die Programmiersprache sicherer und zuverlässiger als C und C++ ist, soll sie in Zukunft vermehrt zum Einsatz kommen. Der C++-Erfinder hingegen sieht die Ablösung als "gewaltige Aufgabe".

publiziert am 28.9.2022
image

Basler Datenschützer sieht Cloud-Gutachten kritisch

Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung bedeute der Entscheid aus Zürich nicht, dass der Gang in die Cloud unproblematisch sei, findet der kantonale Beauftragte in Basel-Stadt.

publiziert am 26.9.2022
image

UK-Behörde untersucht Cloud-Dienste von Microsoft, Amazon und Google

Die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom will die Marktposition der US-Hyperscaler untersuchen und herausfinden, ob es wettbewerbsrechtliche Bedenken gibt.

publiziert am 22.9.2022
image

Weshalb sich Cloud-Zahlen nur schwer vergleichen lassen

Weil die Hyperscaler ihre Umsätze unterschiedlich berechnen und ausweisen, ist ein direkter Vergleich der einzelnen Konkurrenten nur sehr schwer möglich.

publiziert am 21.9.2022