Betriebsgesellschaft übernimmt eUmzug für die ganze Schweiz

14. Dezember 2017, 10:40
  • politik & wirtschaft
  • zürich
  • schweiz
  • e-government
image

Es ist ein nationaler Schwerpunkt im E-Government-Programm der Schweiz: eUmzugCH.

Es ist ein nationaler Schwerpunkt im E-Government-Programm der Schweiz: eUmzugCH. Bis Ende 2019 soll es schweizweit möglich sei, einen Umzug durchgängig digital abzuwickeln und dies kantonsübergreifend.
Aufgebaut und pilotiert wurde eUmzugCH vom Kanton Zürich und mehrere Kantone haben die Lösung aktuell übernommen.
Nun geht das Prestigeprojekt in die nächste Phase, es wird vom Kanton Zürich an eOperations Schweiz als nationale Betriebsgesellschaft übergeben. Diese wiederum ist ein strategisches E-Government-Projekt, bei der Schweizerischen Informatikkonferenz SIK angesiedelt, und soll sich als Dienstleister für IT-Projekte von Verwaltungen etablieren.
Es obliegt ab ersten Januar 2018 dem dreiköpfigen Team, dass eUmzugCH bei jenen 20 Kantonen gelauncht wird, die dies bis Ende 2018 angekündigt haben.
Freuen dürfen sich Emineo und Aspectra, die bislang für Umsetzung und Betrieb verantwortlich zeichnen. Die Projektevaluation des Kantons Zürich bescheinigte den Zürcher Unternehmen ein sicheres Marktvolumen.
Eine erste Zwischenevaluation von eUmzugCH im aktuellen Kantonsverbund – Zürich, Aargau, Uri und Zug – gibt es: Seit August wurden über 9000 elektronische Umzugsmeldungen verarbeitet, so die Verantwortlichen. (mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

Justitia 4.0: Anwälte können Portokosten sparen

Nächstes Jahr startet die Entwicklung von Justitia 4.0. Im Interview erläutert Gesamtprojektleiter Jacques Bühler, wie er Anwälte überzeugen will, warum die Post auf Millionen verzichten muss und weshalb das Mitmachen der Kantone freiwillig ist.

publiziert am 23.9.2022
image

Wegen Daten-Spionage: Sammelklage gegen Meta

In einer Klageschrift gegen Meta heisst es, Apps von Instagram und Facebook würden Daten mittels eines JavaScript-Code auf Websites einspeisen.

publiziert am 23.9.2022
image

Die Steuerverwaltung zentralisiert ihre Online-Dienste

Alle E-Services der ESTV werden ab November über das ePortal des Finanzdepartements zugänglich. Zudem sollen dort neue Services angeboten werden.

publiziert am 23.9.2022
image

In Glarus wird Pierre Rohr Chef der neu geschaffenen IT-Hauptabteilung

Ab 2023 amtet der bisherige Leiter der kantonalen IT-Dienste auch als Chef der dann integrierten Gemeinde-IT-Firma Glarus hoch3.

publiziert am 23.9.2022