BI-Firma Exasol expandiert in die Schweiz

15. Oktober 2020 um 09:54
  • channel
  • it-anbieter
  • analytics
image

Der deutsche Data-Warehousing-Spezialist verspricht sich Chancen im "boomenden Schweizer Markt".

Der Anbieter einer Datenbank für Analytics und Data Warehousing Exasol eröffnet eine Niederlassung in Zürich. "Der Schweizer Markt stellt eine grosse Chance für Exasol dar. Wir haben bereits mehrere Kunden in der Schweiz, und wir wollen durch die Eröffnung eines Regionalbüros noch engere Beziehungen zu ihnen aufbauen", sagt Gunther Schweer, Head of Sales, DACH, in einer Mitteilung.
Bislang habe Exasol den Schweizer Markt aus Deutschland heraus bedient. Zu den hiesigen Kunden gehören laut Mitteilung unter anderem Manor und die Helsana-Versicherungen. Mit dem lokalen Büro wolle man das Wachstum in der Region vorantreiben.
Als Sales Manager Switzerland werde Patrik Okouo für den weiteren Ausbau der Präsenz auf dem Schweizer Markt verantwortlich sein. Er soll ausserdem ein Team aufbauen. Gemäss seinem Linkedin-Profil ist Patrik Okouo seit September 2020 beim Unternehmen tätig. Davor arbeitete er fast 15 Jahre lang bei Opentext im Bereich Sales und Professional Services.
Man biete eine In-Memory-Analytics-Datenbank, die hochskalierbar sei, verspricht Exasol. Analysen liessen sich sowohl in der Cloud als auch On-Premises durchführen. Gemäss Informationen auf der Website ist der 2000 gegründete Anbieter in 30 Ländern präsent. Neben dem Hauptsitz in Nürnberg unterhält Exasol Standorte in den USA und in Grossbritannien. 

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

EU stellt Fragen, Broadcom macht Zugeständnisse

Nach Beschwerden von Usern und Providern hat die EU Fragen an Broadcom geschickt. Der Konzern reagierte mit einem leichten Zurückkrebsen.

publiziert am 16.4.2024
image

Salesforce will angeblich Informatica übernehmen

Derzeit laufen gemäss Berichten Gespräche über einen allfälligen Kauf. Es wäre die grösste Übernahme von Salesforce seit der Akquisition von Slack im Jahr 2020.

publiziert am 15.4.2024
image

Untersuchung findet keine Finanzmanipulationen bei Temenos

Der Bericht zur Untersuchung widerspricht den Vorwürfen, die ein Investmentunternehmen im Februar gemacht hat.

publiziert am 15.4.2024
image

Heisst Klara bald E-Post?

Wie inside-it.ch erfahren hat, könnte der Name Klara bald verschwinden. Die heutige Post-Tochter rückt wohl auch namenstechnisch näher an den Gelben Riesen.

publiziert am 12.4.2024