BI-Spezialist SAS wächst (auch in der Schweiz) weiter

28. Januar 2011, 12:27
image

Der Business-Intelligence-Spezialist SAS hat seinen weltweiten Umsatz im vergangenen Jahr um 5,2 Prozent auf 2,43 Milliarden US-Dollar steigern können.

Der Business-Intelligence-Spezialist SAS hat seinen weltweiten Umsatz im vergangenen Jahr um 5,2 Prozent auf 2,43 Milliarden US-Dollar steigern können. Damit sei das in Privatbesitz befindliche US-Unternehmen seit seiner Gründung im Jahr 1976 ununterbrochen auf Wachstumskurs, heisst es in einer Mitteilung.
Auch in der Schweiz ist der Softwareanbieter gewachsen. "Trotz der anfangs schwierigen konjunkturellen Ausgangslage haben wir 2010 sehr gute Ergebnisse erreicht", sagt Wilhelm F. Petersmann, Managing Director von SAS Switzerland. So ist der Softwareabsatz in der Schweiz im vergangenen Geschäftsjahr um 10,3 Prozent gestiegen. Im Neulizenzierungsgeschäft erzielte der Schweizer Ableger gar ein Plus von 107 Prozent. Im vergangenen Jahr hat SAS Schweiz zehn neue Arbeitsplätze geschaffen, darunter zwei in der Westschweiz. Damit beschäftigt das Unternehmen nun zirka 55 Personen in Zürich und Genf. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Deutschland testet Warnsystem Cell Broadcast

Die Schweiz spricht seit einem Jahr davon – passiert ist allerdings noch nichts. Andere EU-Staaten haben das System schon produktiv im Einsatz.

publiziert am 7.12.2022
image

Ostschweiz sucht das Digitalprojekt des Jahres

Noch bis Mitte Februar können Ostschweizer Unternehmen ihre Projekte einreichen. Die Gewinner werden an der Leader Digital Award Night am 4. Mai bekannt gegeben.

publiziert am 6.12.2022
image

Infopro nach Cyber­angriff wieder online

Der Berner Hoster hat nach einer Cyberattacke die Systeme im RZ heruntergefahren. Mittlerweile stehen die Services wieder auf "grün", es können aber Performance-Einbussen auftreten.

publiziert am 6.12.2022
image

Neuer Name und viel Geld für VRM Switzerland

Der Schweizer Anbieter von Flugsimulationen auf Basis von Virtual Reality erhält in einer Finanzierungsrunde 20 Millionen Dollar. Künftig tritt VRM unter neuem Namen auf.

publiziert am 5.12.2022