Bieler Axsionics vor Grosserfolg

7. Dezember 2007, 16:46
  • technologien
  • siemens
image

Siemens lanciert Axsionics Security-Lösung für Online-Banking in Deutschland. Konkrete Verhandlungen mit "gut einem Dutzend Banken".

Siemens lanciert Axsionics Security-Lösung für Online-Banking in Deutschland. Konkrete Verhandlungen mit "gut einem Dutzend Banken".
Es gibt nicht allzu viele Erfolgsstories von Schweizer Hightech-Firmen, die in grossen ausländischen Märkten mit einem Massenprodukt den Durchbruch geschafft hätten. Die Wahrscheinlichkeit, dass dies dem Bieler Startup Axsionics gelingt, ist mit einer Ankündigung des deutschen Elektronik-Riesen Siemens nun massiv gestiegen.
Siemens IT Solutions and Services vermarktet, integriert und betreibt die E-Banking-Security-Lösung von Axsionics in Deutschland. Nach eigenem Bekunden befindet sich der Megakonzern bereits in konkreten Verhandlungen zur Einführung der Lösung mit gut einem Dutzend Banken.
Sicheres E-Banking auch ab verseuchten PCs
Das Verfahren von Axsionics, einem Spin-Off der Bieler Hochschule für Technik und Informatik, hat mehrere Komponenten. Zum einen gibt es eine Karte (Foto), auf der ein Fingerabdruck-Leser, ein kleiner Bildschirm, Sensoren und einem Kryptografie-Chip integriert sind. Wenn ein Kunde nun die Daten für eine E-Banking-Transaktion auf seinem PC eingegeben hat, erscheint zur Bestätigung des Geschäfts ein Flickercode auf dem Bildschirm. Dieser besteht aus sechs kleinen Feldern, die abwechselnd schwarz und weiss blinken und enthält verschlüsselt die Transaktionsdaten und eine Nummer für die Freigabe der Überweisung. Man muss sich nun gegenüber der Karte mit dem Fingerabdruck identifizieren und hält sie dann vor den Bildschirm. Dort wird der Code über die Sensoren eingelesen. Danach gibt die Karte auf einem kleinen Bildschirm eine einmalige Nummer aus, die dann zur Bestätigung eingegeben werden muss.
Mit diesem Verfahren kann man so genannte "Man-in-the-Middle"-Attacken ausschliessen. Diese können vorkommen, wenn ein PC mit Spionagesoftware infiziert ist, was bekanntlich sehr oft der Fall ist.
Konkrete Tests
Gemäss Siemens führen bereits "mehrere" Banken in der Schweiz und in Deutschland Tests mit dem Sicherheitssystsem der Bieler durch. Axsionics, die sich unlängst mit 2,3 Millionen Franken Risikokapital verstärken konnte, scheint damit kurz vor dem Durchbruch zu stehen. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Konsortium fordert digitalen Impfausweis

Mehrere Gesundheitsorganisationen haben zusammen ein Konzept vorgestellt, wie ein sicheres elektronisches Impfdossier entwickelt und ans EPD angeschlossen werden könnte.

publiziert am 24.5.2022
image

Bund löst Suse mit Red Hat ab

Die aktuelle Lösung wird eingestellt und laut BIT fehlt ein geeignetes Nachfolgeprodukt von Suse. Der Zuschlag von bis zu 16 Millionen Franken geht freihändig an IBM.

publiziert am 24.5.2022
image

Whatsapp putzt sich für Unternehmen heraus

Whatsapp entwickelt seine API weiter und will es Unternehmen leichter machen, den Dienst zu nutzen.

publiziert am 20.5.2022
image

Podcast: Kostenpflichtiges Replay-TV ist wie lineares Fernsehen

In dieser Ausgabe von "Die IT-Woche" sagen wir, warum kostenpflichtiges Replay-TV falsch ist. Zudem erklären wir den gemeinsamen Tarif G12 und was dahintersteckt.

publiziert am 20.5.2022