Bill Gates als "Nachlassverwalter" von Warren Buffet

2. Mai 2005, 13:50
  • international
  • verwaltungsrat
image

Wird Bill Gates irgendwann den Beruf wechseln? Gates wird Verwaltungsrat in Warren Buffets Investmentfirma.

Wird Bill Gates irgendwann den Beruf wechseln? Gates wird Verwaltungsrat in Warren Buffets Investmentfirma.
Der Microsoft-Mitgründer und jetzige Chief Software-Architect Bill Gates ist auf Vorschlag von Warren Buffet in den Verwaltungsrat von Warren Buffets Investmentfirma Berkshire Hathaway Inc. gewählt worden. Gates übernimmt damit den vakanten Sitz von Buffets im vergangenen Jahr verstorbener Frau Susan. Der Software-Pionier Gates und der Berkshire Hathaway-Chef Buffet – ihres Zeichens in je nach Aktienkursen wechselnder Reihenfolge der reichste und der zweitreichste Mann der Welt – sind schon seit vielen Jahren befreundet.
Buffet erklärte in einer Pressekonferenz, dass Gates die Unternehmenskultur bei Berkshire verstehe, bei der es um langfristige Anlagen und die Übernahme von Unternehmen, um ihnen zum Wachstum zu verhelfen, gehe.
Mit Gates, meinte der 74 Jahre alte Buffet ausserdem, habe das Unternehmen und eine Person im Verwaltungsrat, die "sehr gerne helfen will, so lange ich noch da bin und auch über meine Zeit hinaus." Es sei ein bisschen so, als ob er Gates als seinen Nachlassverwalter eingesetzt habe.
Mit diesen Worten nährte Buffet auch Spekulationen, dass Gates, falls dieser sich irgendwann nach einem Aufgabengebiet ausserhalb von Microsoft umsehen sollte, Nachfolger von Buffet werden könnte – diese Spekulationen scheinen aber angesichts der eher allgemein gehaltenen Aussagen Buffets ziemlich voreilig. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022
image

Googles Suchfunktion erhält neue Features

Die visuelle Suche wurde verbessert und es gibt neu einen Suchoperator, mit dem sich Ergebnisse aus der unmittelbaren Umgebung anzeigen lassen.

publiziert am 29.9.2022