Bill Gates ist für Chinas Staatschef wichtiger als George W. Bush

19. April 2006 um 14:32
  • international
  • china
  • microsoft
image

Chinas Staats- und Parteichef Hu Jintao traf gestern zu einem viertätigen inoffiziellen Besuch in den USA ein.

Chinas Staats- und Parteichef Hu Jintao traf gestern zu einem viertätigen inoffiziellen Besuch in den USA ein. Als erstes stand ein Treffen mit dem Mitbegründer von Microsoft, Bill Gates, auf dem Programm. Erst am Donnerstag wird der Präsident Zeit für US-Präsident George W. Bush haben. Offensichtlich sind wirtschaftliche Aspekte für China wichtiger als politische.
Beim Essen in Seattle sollen Gates und Hu über Software-Raubkopien und wie man diese verhindern kann gesprochen haben. Chinas Staatschef habe laut Medienberichten versprochen, mehr für den Schutz von geistigem Eigentum zu unternehmen. Microsoft hingegen habe seine Unterstützung bei der Entwicklung der chinesischen Softwareindustrie bekräftigt. Es gibt diesbezüglich bereits mehrere Abkommen zwischen China und Microsoft, insbesondere mit Schulen und Universitäten. (mim)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Kritik an Microsofts Securitypraxis reisst nicht ab

Wiederholte "Vernebelung" und Verzögerungen bei Microsoft moniert der Chef von Tenable. Seine Firma hat nach dem entwendeten Signaturschlüssel eine kritische Lücke entdeckt.

publiziert am 4.8.2023
image

Staatlich unterstützte Hacker zielen auf MS-Teams ab

Microsoft nennt die russische Hackergruppe Midnight Blizzard als treibende Kraft hinter neuen Phishing-Angriffen. Europäische und amerikanische Organisationen stehen in deren Visier.

publiziert am 4.8.2023
image

Fujitsu beendet sein Client-Geschäft

Der japanische IT-Konzern will den Fokus auf Datacenter-Technologien und sein Plattform-Angebot setzen.

publiziert am 3.8.2023
image

FBI warnt: KI-Know-how vermehrt im Visier von Hackern

Die US-Behörde rechnet damit, dass Cyberangriffe auf Forscher und Unternehmen im KI-Bereich massiv ansteigen werden.

publiziert am 31.7.2023