Bill Gates ist für Chinas Staatschef wichtiger als George W. Bush

19. April 2006, 14:32
  • international
  • china
  • microsoft
image

Chinas Staats- und Parteichef Hu Jintao traf gestern zu einem viertätigen inoffiziellen Besuch in den USA ein.

Chinas Staats- und Parteichef Hu Jintao traf gestern zu einem viertätigen inoffiziellen Besuch in den USA ein. Als erstes stand ein Treffen mit dem Mitbegründer von Microsoft, Bill Gates, auf dem Programm. Erst am Donnerstag wird der Präsident Zeit für US-Präsident George W. Bush haben. Offensichtlich sind wirtschaftliche Aspekte für China wichtiger als politische.
Beim Essen in Seattle sollen Gates und Hu über Software-Raubkopien und wie man diese verhindern kann gesprochen haben. Chinas Staatschef habe laut Medienberichten versprochen, mehr für den Schutz von geistigem Eigentum zu unternehmen. Microsoft hingegen habe seine Unterstützung bei der Entwicklung der chinesischen Softwareindustrie bekräftigt. Es gibt diesbezüglich bereits mehrere Abkommen zwischen China und Microsoft, insbesondere mit Schulen und Universitäten. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022
image

Vor 39 Jahren: Word 1.0 für MS-DOS erscheint

Im September 1983 brachte das Hause Redmond seine Textverarbeitungs-Software für das Microsoft Disk Operating System, kurz MS-DOS, auf den Markt.

publiziert am 30.9.2022
image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022