"Billig-iPhone" wird billiger, das günstigste iPad stärker

18. März 2014, 16:45
  • iphone
image

Apple bringt laut 'sda' eine neue Einsteiger-Version seines günstigeren iPhone-Modell iPhone 5c auf den Markt.

Apple bringt laut 'sda' eine neue Einsteiger-Version seines günstigeren iPhone-Modell iPhone 5c auf den Markt. Der Preis liegt mit 549 Euro etwas tiefer als beim bisherigen Einsteigermodell, das 599 Euro kostete. Dafür müssen sich Käufer allerdings auch mit 8 statt 16 Gigabyte Speicherplatz begnügen.
Ausserdem verbessert Apple die Hardwareaustattung der günstigsten iPads. Das 9,7-Zoll iPad 2 wird dabei durch neuere iPad-Modelle mit Retina-Display ersetzt. Die Preise bleiben gleich wie beim iPad 2: Die Version mit 16 Gigabyte Speicher und Wi-Fi kostet 429 Franken, die Version mit zusätzlchem Mobilnetzanschluss 559 Franken. Die neuen iPad-Modelle sind laut Apple ab sofort in der Schweiz erhältlich. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Watch und iPhone: Apple geht in die Nische

Weil es immer schwieriger wird, das Handy und die Smartwatch neu zu erfinden, baut Apple Nischenfunktionen in die Geräte ein.

publiziert am 8.9.2022
image

Apple stellt iPhone-Produktion vor Weihnachts­geschäft mehrere Tage ein

Das gab es seit über einem Jahrzehnt nicht mehr: Zwischenzeitlich standen die Bänder still. Der Grund sind Nachschubprobleme, die die ganze Wirtschaft beschäftigen.

publiziert am 9.12.2021
image

Apple bremst Erwartungen an die iPhone-Nachfrage

Noch im Herbst ging der iPhone-Konzern davon aus, dass die Telefone im neuen Jahr wieder gefragter sind.

publiziert am 2.12.2021
image

Apple liefert wegen Chipmangels weniger iPhones aus

Apple kann einem Bericht zufolge wegen des globalen Halbleitermangels mehrere Millionen Smartphones nicht produzieren und ausliefern.

publiziert am 13.10.2021