Bitcoin kommt in die Schweiz

31. Oktober 2013, 15:54
  • rechenzentrum
  • schweiz
image

Lokaler Ableger der Bitcoin Foundation gegründet.

Lokaler Ableger der Bitcoin Foundation gegründet.
Die digitale Währung Bitcoin erreicht die Schweiz: "Wir haben vor zwei Wochen die Bitcoin Association Switzerland als lokalen Ableger der Bitcoin Foundation in der Schweiz gegründet", zitiert die 'Bilanz', dass er das Thema Bitcoin unter die Lupe nehmen werde.
Die digitale Währung Bitcoin könnte das Geldsystem, wie wir es heute kennen, auf den Kopf stellen. Der Gedanke dahinter: konventionelle Währungen basieren auf dem Vertrauen in ein Bankensystem. Um Geld zu bekommen, müssen wir Banken einen Teil unserer Privatsphäre anvertrauen. Durch Verschlüsselungstechniken soll das bei Bitcoin nicht mehr nötig sein. Keine Bank und kein Staat kontrolliert die Währung.
2008 entstanden und in den Anfangsjahren belächelt, ist die Nachfrage nach der virtuellen Währung mittlerweile hoch und die Nutzerzahl steigt laufend. Bisher werden mit der virtuellen Währung vor allem Dienstleistungen und Waren im Internet bezahlt. An einem Geldautomaten im kanadischen Vancouver kann man neuerdings Bitcoins in die Landeswährung tauschen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Beschaffung des Bundes-CMS wird kritisiert

Der Einkauf des neuen Content Management Systems des Bundes sei intransparent gewesen, heisst es von einer Gruppe Parlamentarier.

publiziert am 27.9.2022
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

Basler Datenschützer sieht Cloud-Gutachten kritisch

Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung bedeute der Entscheid aus Zürich nicht, dass der Gang in die Cloud unproblematisch sei, findet der kantonale Beauftragte in Basel-Stadt.

publiziert am 26.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022