Bitstromzugang: Swisscom geht vor Bundesverwaltungsgericht

12. Dezember 2007, 11:42
  • telco
image

Die Swisscom wird den Entscheid der Eidgenössischen Kommunikationskommission (ComCom) von Ende November über den sogenannten schnellen Bitstromzugang vor dem Bundesverwaltungsgericht anfechten.

Die Swisscom wird den Entscheid der Eidgenössischen Kommunikationskommission (ComCom) von Ende November über den sogenannten schnellen Bitstromzugang vor dem Bundesverwaltungsgericht anfechten. Swisscom-Konzernchef Carsten Schloter sagte in einem Interview mit der Westschweizer Zeitung 'Le Temps': "Oui, un recours sera déposé auprès du Tribunal administratif fédéral." Er betonte zudem, dass ein früherer Entscheid der Rekurskommission für Wettbewerbsfragen bestätigt habe, dass die Swisscom nicht marktbeherrschend sei.
Die ComCom ist hingegen der Meinung, dass die Swisscom beim schnellen Bitstromzugang marktbeherrschend ist und diesen während vier Jahren für die Konkurrenz öffnen muss. Nun dürfte das Verfahren beim Bundesverwaltungsgericht einen definitiven Entscheid um einige Monate verzögern.
Beim schnellen Bitstromzugang stellt die Swisscom eine Breitbandverbindung (xDSL) übers Kupferkabel von der Anschlusszentrale zum Kunden her. Damit können alternative Serviceprovider erstmals selber entscheiden, welche ADSL-, VDSL- oder SDSL-Angebote erstellt werden sollen. Beobachter (und alternative Anbieter) glauben, dass so die Preise für Breitband-Internet sinken werden. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

T-Systems will Belegschaft in Indien fast verdoppeln

Das Unternehmen ist eine Partnerschaft mit dem indischen IT-Riesen Tech Mahindra eingegangen. So will T-Systems sein Angebot an Digital- und Cloud-Services ausbauen.

publiziert am 29.11.2022
image

USA verbieten ZTE- und Huawei-Technik

Die Geräte der chinesischen Hersteller sind laut der zuständigen Federal Communications Commission (FCC) ein Sicherheitsrisiko für die heimische Infrastruktur.

publiziert am 28.11.2022 1
image

Privatkunden bleiben wichtigstes Segment bei Salt

Salt ist in den ersten 9 Monaten weiter gewachsen und hat auch den Betriebsgewinn gesteigert. Bei den Firmenkunden sieht der Telco Potenzial.

publiziert am 25.11.2022
image

Swisscom bricht Verhandlungen ab: Müssen 160 Spitäler bald wieder per Papier abrechnen?

Heute können Spitäler elektronisch mit Versicherern und Kantonen abrechnen. Aber wie lange noch? Swisscom Health hat die Verhandlungen mit dem Dienstleister Medidata einseitig abgebrochen.

publiziert am 17.11.2022 2