BlackBerry als Fileserver- und DMS-Fernbedienung

8. Mai 2007, 16:15
  • blackberry
  • rim
image

Deutsche Softwarefirma bringt Zugriff auf Dateisysteme und Dokument-Management-Systeme auf den BlackBerry.

Deutsche Softwarefirma bringt Zugriff auf Dateisysteme und Dokument-Management-Systeme auf den BlackBerry.
Diskussionen mit Besitzern eines BlackBerrys (oder anderen, Push-E-Mail-fähigen Smartphones) können mühsam sein. Dauernd piepst es, dauernd wird auf den Bildschirm geschielt und am Rädli gedreht. Doch für Leute, die viel unterwegs sind, kann es durchaus nützlich sein, sein elektronisches Postfach dauernd bei sich zu haben.
Noch nützlicher wäre es, wenn man vom Blackberry aus auch wichtige Dokumente im Unternehmensnetzwerk, zum Beispiel Vertragsentwürfe, Checklisten oder Präsentationen zugreifen könnte. Der deutsche Software-Hersteller ThinPrint bietet (nach eigenen Angaben) genau das. Die Software "Content Beamer" kombiniert das BlackBerry-Mailsystem mit Fernzugriff auf Fileserver oder Dokumenten-Management-Systeme wie etwa Microsofts Share Point Server.
So kann man freigegebene Dokumente anschauen, löschen, verschieben, faxen oder auf einen Drucker schicken. Zudem kann man sich solche Dokumente auch auf den BlackBerry schicken lassen und diesen sozusagen als USB-Stick-mit-Telefon benützen. Umgekehrt funktioniert es gemäss dem Hersteller auch: Als Anhang gesandte Dokumente können im Firmennetzwerk abgelegt und damit allen anderen (berechtigten) Mitarbeitenden zugänglich gemacht werden.
ThinPrint hat den Hauptsitz in Berlin und beschäftigt etwa 500 Mitarbeitende. Die Firma ist historisch auf Printing-Lösungen für Thin Clients spezialisiert.
"Content Beamer" wird zur Zeit auf der Hausmesse des BlackBerry-Herstellers RIM (Wireless Enterprise Symposium) gezeigt und soll "in Kürze" verfügbar werden. Preise werden nicht genannt. (hc)
(Foto: ThinPrint, verkleinerter Bildschirm eines BlackBerrys mit "Content Beamer")

Loading

Mehr zum Thema

image

Blackberrys Sargdeckel wird zugenagelt

Ende Jahr stellt der kanadische Hersteller seine Unterstützung für seine Blackberry-Geräte ein. Damit werden diese unbrauchbar.

publiziert am 13.10.2021
image

Blackberry bietet Gratis-Tool für Reverse Engineering von Malware

"PE Tree" ist Open Source und soll den Zeit- und Arbeitsaufwand bei der Abwehr von Attacken reduzieren.

publiziert am 4.8.2020
image

Facebook gab 60 Hardware-Herstellern Zugriff auf User-Daten

Hat Facebook in den letzten zehn Jahren Partnerschaften mit mindestens 60 Hardware-Herstellern abgeschlossen, welche auf sensible Facebook-Nutzerdaten zugreifen durften? Dies jedenfalls schreibt die 'New York Times'.

publiziert am 4.6.2018
image

Jetzt soll auch Palm ein Comeback feiern

Die Generation 45plus kann sich noch an die Zeiten erinnern, als der mobile Markt dominiert wurde von Nokia, BlackBerry und Palm.

publiziert am 31.8.2017