Bluewin schliesst seine Chat-Plattform

18. Mai 2009, 13:26
  • swisscom
  • facebook
image

Swisscom will die seit mehr als 10 Jahren in Betrieb stehende Chat-Plattform von Bluewin "in den nächsten Monaten" schliessen.

Swisscom will die seit mehr als 10 Jahren in Betrieb stehende Chat-Plattform von Bluewin "in den nächsten Monaten" schliessen. Der Telekommunikationskonzern begründet den Schritt mit sinkenden Nutzerzahlen und der Abwanderung der Nutzer zu Plattformen wie Facebook und MySpace. Zudem habe man, "trotz umfangreicher technischer Schutzmassnahmen und zahlreicher ehrenamtlich im Einsatz stehender Chat-Moderatoren leider keinen 100-prozentigen Schutz vor Belästigungen in den Chats bieten können", heisst es in einer Mitteilung.
Wie Swisscom-Unterhaltungschef Felix Graf gegenüber der 'SonntagsZeitung' sagte, zählt Bluewin heute über 50'000 aktive Chatter. In Spitzenzeiten seien rund 2000 Personen online. Allerdings sei der Chat kommerziell nie ein Gewinn gewesen. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Telco-Branche gibt sich für die Replay-TV-Verrechnung mehr Zeit

In einer gemeinsamen Branchenvereinbarung geben sich die Telcos mehr Zeit, damit Replay-TV für die Provider nicht schon bald viel teurer wird. Doch die Umsetzung ist komplex.

publiziert am 20.5.2022
image

Podcast: Kostenpflichtiges Replay-TV ist wie lineares Fernsehen

In dieser Ausgabe von "Die IT-Woche" sagen wir, warum kostenpflichtiges Replay-TV falsch ist. Zudem erklären wir den gemeinsamen Tarif G12 und was dahintersteckt.

publiziert am 20.5.2022
image

Swisscom ist unverändert für Grundversorgung zuständig

Die Eidgenössische Kommunikations­kommission (Comcom) hat die bestehende Grund­versorgungs­konzession von Swisscom ohne Veränderungen um ein weiteres Jahr verlängert.

publiziert am 19.5.2022
image

Swisscom baut AWS-Kompetenzen aus

Kurz vor der Eröffnung der Schweizer AWS-Region erweitert Swisscom seine Partnerschaft mit dem US-Hyperscaler. Auch für die eigene IT setzt der Telco auf AWS.

publiziert am 10.5.2022