BMC kauft Spezialisten für Identity-Management

23. März 2005, 14:41
    image

    Der US Softwarehersteller BMC kauft für 18 Mio.

    Der US Softwarehersteller BMC kauft für 18 Mio. Dollar den kleinen amerikanischen Hersteller OpenNetwork und übernimmt etwa 40 Angestellte. OpenNetwork macht Software für "Identitäts-Mangement" auf dem Internet, sprich die Verwaltung von User-Daten. Mit dem Kauf von OpenNetwork verstärkt BMC die eigenen Produkte für User-Verwaltung. Insbesondere hat OpenNetwork ein Tool, das die Funktionen des 'Microsoft Identity Integration Servers' erweitert. Dies kann mit dem Tool auch auf Ressourcen in gemischten Umgebungen mit Unix-Systemen zugreifen. (hc)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    IT-Woche: Keine gute Woche für den IT-Journalismus

    Bei der Computerworld wurde ein folgenschwerer Fehlentscheid getroffen.

    publiziert am 3.2.2023
    image

    Anti-Fake-News-Initiative ist vorerst vom Tisch

    Mit einem Vorstoss sollten Betreiber in die Pflicht genommen werden, wenn auf ihren Onlineplattformen Falschinformationen verbreitet wurden. Zunächst sind aber Abklärungen nötig.

    publiziert am 3.2.2023
    image

    Der Wandel im Beschaffungsrecht

    Am 02. Februar 2023 ist das erste Event seiner Art – "E-Government im Fokus" – von inside-it.ch über die Bühne gegangen. Wir haben mit 4 Speakern diskutiert, die das Beschaffungswesen in- und auswendig kennen.

    publiziert am 3.2.2023
    image

    Next Episode: Das neue Simap verzögert sich nochmals

    Die Entwickler haben die "Komplexität analysiert" und sind zu einer neuen Schätzung gelangt. Dieses Jahr wird’s nichts mehr mit KISSimap.

    publiziert am 3.2.2023