Börse rügt Swisscom

25. September 2006, 13:57
  • channel
  • swisscom
image

Die SWX Swiss Exchange hat heute gegen Swisscom einen Verweis wegen Verletzung des Kotierungsreglements ausgesprochen.

Die SWX Swiss Exchange hat heute gegen Swisscom einen Verweis wegen Verletzung des Kotierungsreglements ausgesprochen. Swisscom hatte eine Transaktion eines Verwaltungsratsmitglieds viel zu spät gemeldet.
Das betreffende Mitglied des Verwaltungsrats ist Markus Rauh, der mit dem Kauf von Put-Optionen einen Teil seiner Swisscom-Aktien absicherte, wie er in einem Interview mit dem 'Tages-Anzeiger' sagt. Er habe schlicht nicht gewusst, dass der Kauf der Optionen meldepflichtig gewesen wäre. Da Rauh im Abstimmungskampf um das Asylgesetz engagiert war, wollte er erst jetzt sagen, dass er der Swisscom-VR ist, gegen den wegen Verdachts auf Insiderhandel ermittelt wird.
Die Sache dürfte damit erledigt sein. Rauh hatte die Optionen am Montag, 21. November gekauft, der Bundesrat fällte aber erst zwei Tage später den Entscheid, der dann die Swisscom-Aktien auf Talfahrt schickte. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Atos lehnt Übernahmeangebot des Konkurrenten Onepoint ab

Der kriselnde Konzern sollte für seine Cybersecurity-Sparte 4,2 Milliarden Euro erhalten. "Nicht im Interesse der Stakeholder", sagt der Verwaltungsrat.

publiziert am 30.9.2022
image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Geopolitische Lage dämpft Erwartungen der Schweizer ICT-Branche

Der Swico-Index zur Stimmung in der ICT-Branche ist erneut rückläufig. Die Anbieter glauben aber, dass sich die Auftragslage positiv entwickelt.

publiziert am 28.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022