Boll bringt australische Appliances für Netzwerk-Überwachung

4. Juli 2006 um 13:34
  • boll
image

Der kleine, hoch spezialisierte Distributor Boll Engineering, hat einen Exklusiv-Vertrag mit dem australischen Appliance-Hersteller Exinda Networks abgeschlossen.

Der kleine, hoch spezialisierte Distributor Boll Engineering, hat einen Exklusiv-Vertrag mit dem australischen Appliance-Hersteller Exinda Networks abgeschlossen. Exinda baut Boxen (Appliances) für die Überwachung und Optimierung von IP-basierten WANs (wide area networks). Die Appliances überwachen den Netzwerkverkehr, können wichtige Anwendungen bevorzugen und Daten komprimieren.
Die Geräte von Exinda können in Netzwerken mit Übertragungsgeschwindigkeiten von maximal 1 Gbps eingesetzt werden. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Luca Forcellini ist neu Senior Channel Manager bei Exeon

Weil das Geschäft des Schweizer Security-Dienstleisters wächst, musste personelle Verstärkung her. Der neue Channel-Verantwortliche kommt von Boll.

publiziert am 20.3.2023
image

Boll geht nach Österreich

Die erste Chefin von Boll Austria ist Irene Marx, die von Proofpoint zum Security-Disti stösst.

publiziert am 24.1.2023
image

Vielseitige Fortinet-Umgebung für Tests und Demos

Die Security Fabric as a Rack, ein Produkt des IT-Security-Distributors BOLL, erlaubt unkomplizierte Tests, Schulungen und Demonstrationen mit Fortinets Cybersecurity- und Networking-Plattform – der Security Fabric. Ruedi Kubli hat das Rack entwickelt und gibt im Interview Auskunft

image

«IT-Security braucht Experten – wir bilden sie aus»

Produktunabhängige Cybersecurity-Schulungen bereichern neu das Schulungsangebot des IT-Security-Distributors BOLL. Sylvia Schlaphof, Leiterin «Authorized Training Center» (ATC), erklärt, was es damit auf sich hat.