Boss Infos nächster Kauf: ProFinance

18. Juni 2019, 14:08
  • channel
  • boss info
  • übernahme
  • erp/crm
  • it-services
image

Die Übernahme des ERP-Anbieters sei eine "logische Weiterentwicklung", erklärt Simon Boss.

Die Übernahme des ERP-Anbieters sei eine "logische Weiterentwicklung", erklärt Simon Boss.
Rückwirkend auf Anfang 2019 übernimmt die Boss Info Holding die Aktienmehrheit des in Langenthal ansässigen ERP-Anbieters ProFinance Holding. Der bisherige Inhaber und CEO Yves-Alain Dufaux behalte eine "massgebliche Beteiligung", teilen die beiden Firmen mit. Zum Übernahmepreis äussern sich die Unternehmen nicht.
Das rund zehn-köpfige Team von ProFinance sowie CEO Dufaux werden in ihren Funktionen unverändert am bisherigen Standort tätig bleiben. Dufaux ist 2004 bei ProFinance als CEO und Mitinhaber eingestiegen. Mit der Pensionierung von ProFinance-Gründer Thomas Neidhart im Jahr 2016 übernahm er das Unternehmen.
ERP für Kunden jeglicher Grösse
Erst im März 2019 gab Boss bekannt, den NAV-Spezialisten Daneco zu kaufen publik gemacht. Nun kauft Boss ausserhalb dieses Bereichs zu, denn ProFinance bietet eine eigene ERP-Lösung für KMU. Mit der Übernahme wolle man kleinere und auch ganz kleine Kunden bedienen können, erklärt CEO Simon Boss in einem kurzen Telefongespräch. Die ProFinance-Lösung werde typischerweise von Kunden eingesetzt, die einen bis 20 User haben. Kunden also, die zu klein sind, als dass sich der Einsatz von beispielsweise Microsoft Dynamics lohnen würde.
Mit dem Zukauf baut die mittlerweile an sieben Standorten in der Deutschschweiz vertretene Boss Info Gruppe weiter aus und wächst auf rund 150 Mitarbeitende an. Gleichzeitig verfolgt die Gruppe mit der Übernahme die Wachstumsstrategie weiter. Man wolle eine Art "One-Stop-Shop" für ERP sein und Firmen jeglicher Grösse bedienen können, so der Boss-Chef. Zudem wolle man Dienstleistungen über ERP-Software und -Services hinaus anbieten. Boss nennt etwa Document Management oder Business Intelligence. In diesem IT-Services-Bereich wolle man sich weiter entwickeln, führt Boss aus. Es kann also davon ausgegangen werden, dass dies nicht die letzte Übernahme ist, die die Boss Info Holding bekannt gibt.
Wie aus der Mitteilung weiter hervorgeht, arbeiteten die Firmen bereits zusammen. Was vor zwei Jahren als unverbindliche Zusammenarbeit gestartet habe, hätte vielversprechende und langfristige Entwicklungschancen gezeigt, weshalb man sich für einen Zusammenschluss entschieden habe. Als Unternehmen der Boss Info Gruppe könne man den stetig anspruchsvoller werdenden Bedürfnissen der bestehenden und zukünftigen Kunden noch besser gerecht werden, erklärt ProFinance-Chef Dufaux seine Beweggründe für den Verkauf. (Katharina Jochum)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schweiz-Chef Badoux: "Servicenow ist hierzulande eine Erfolgsgeschichte"

Am "World Forum 2022" zog Alain Badoux Bilanz zum 10. Geburtstag von Servicenow Switzerland. Kunden-, Partner- und Mitarbeiterzahl konnten stetig ausgebaut werden.

publiziert am 23.11.2022
image

Post-Tochter Unblu übernimmt Aarauer SaaS-Anbieter Adiacom

Seit Anfang November gehört Unblu der Schweizer Post. Jetzt kauft das Basler Unternehmen seinerseits zu und erwirbt den Spezialisten für Videokommunikation.

publiziert am 23.11.2022
image

HP will bis zu 6000 Stellen streichen

Inflation und sinkende Nachfrage belasten das HP-Ergebnis. Der Konzern will in den nächsten Jahren die Kosten um 1,4 Milliarden Dollar senken. Dazu werden weltweit Stellen gestrichen.

publiziert am 23.11.2022
image

"Für die Multi-Cloud muss das eigene RZ bereit sein"

Thomas Krieg und Gavin Egli von VMware Schweiz sprechen im Interview über die Sinnhaftigkeit der Multi-Cloud und fehlende Skills in der Partnerlandschaft.

publiziert am 23.11.2022