BPM-Spezialist Cordys kommt in die Schweiz

24. Juni 2010, 12:00
image

Der niederländische BPM-Spezialist Cordys will in der Schweiz eine eigenständige Niederlassung gründen.

Der niederländische BPM-Spezialist Cordys will in der Schweiz eine eigenständige Niederlassung gründen. Dies sagte Cordys-Chef Jan Baan in einem Interview mit der 'Handelszeitung'. Der Schweizer Markt sei für Cordys, "sehr wichtig. da hier viele namhafte Unternehmen in einem IT-Dilemma stecken und in kurzer Zeit Veränderungen in ihren Geschäftsprozessen durchführen müssen - bei gleichzeitiger Reduktion der IT-Kosten", so Baan. Man habe sehr gute Kontakte in der Schweiz und man werde einen lokalen Partner autorisieren, die autonome Cordys Switzerland AG zu gründen. Mit der neu zu gründenden Firma würden dann ausgewählte Referenzprojekte realisiert, so Baan weiter.
Jan Baan ist der Gründer und ehemalige Chef des niederländischen ERP-Herstellers Baan, der im Jahr 2000 an Invensys verkauft wurde und heute Infor gehört. Baan trat bereits 1998 als Baan-Vorstand zurück und investierte später 250 Millionen Euro in Cordys. Die Firma beschäftigt inzwischen rund 600 Angestellte, davon 350 Entwickler. Wie Baan im Interview sagt, liege der Umsatz von Cordys bei rund 50 Millionen Euro. "Aber über die Partner machen wir effektiv fünfmal mehr", so Baan. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Urs Truttmann wird Digitalchef der Stadt Luzern

Nachdem Truttman seit April schon interimistisch als CDO im Einsatz stand, übernimmt er die Leitung der Dienstabteilung Digital jetzt definitiv.

publiziert am 29.9.2022
image

Regierung will Millionen für Digitale Transformation von Basel-Land ausgeben

Für die digitale Verwaltung und den Aufbau eines Governance-Modells sollen 21 Millionen aufgewendet werden. Es gebe dazu keine Alternative, so der Regierungsrat.

publiziert am 29.9.2022
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022
image

Stadt und Kanton Zug beschliessen gemeinsame Datenstrategie

Mit dem Open-Government-Data-Ansatz sollen in Zug künftig offene Verwaltungsdaten ohne Einschränkung zur freien Nutzung zur Verfügung gestellt werden.

publiziert am 29.9.2022