Brack.ch eröffnet Filiale für Weihnachts­geschäft

16. November 2015, 10:26
  • channel
  • brack
image

Der Onlinehändler Brack.

Der Onlinehändler Brack.ch rüstet sich für die Weihnachtszeit und bezieht ein stationäres Geschäft in Spreitenbach. Der Pop-up Store mit einer Grösse von 200 Quadratmetern im Shoppi Tivoli wurde heute eröffnet, so eine Mitteilung. Das Einkaufszentrum zähle rund 4,5 Millionen Besucher im Jahr und biete somit die Möglichkeit, die Produkte einem breiten Publikum vorzustellen.
Das Sortiment in der Filiale soll sich auf aktuelle Gadgets und Weihnachtsgeschenk-taugliche Produkte beschränken. Daneben werden Terminals eingerichtet, an denen Kunden den Rest der Waren online begutachten und bestellen können. Das Geschäft dient gleichzeitig als Abholschalter, an dem Kunden die zuvor online gekaufte Waren abholen können.
Wie Brack weiter mitteilt, sei der Pop-up Store kein Testversuch, um Erfahrungen im stationären Handel zu sammeln. Es sei derzeit nicht geplant, ein Filialnetz aufzubauen und das Geschäft in Spreitenbach wird am 24. Dezember wieder geschlossen. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Atos lehnt Übernahmeangebot des Konkurrenten Onepoint ab

Der kriselnde Konzern sollte für seine Cybersecurity-Sparte 4,2 Milliarden Euro erhalten. "Nicht im Interesse der Stakeholder", sagt der Verwaltungsrat.

publiziert am 30.9.2022
image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Geopolitische Lage dämpft Erwartungen der Schweizer ICT-Branche

Der Swico-Index zur Stimmung in der ICT-Branche ist erneut rückläufig. Die Anbieter glauben aber, dass sich die Auftragslage positiv entwickelt.

publiziert am 28.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022