Brack kauft SwissMegaByte

25. Juli 2007, 12:11
  • brack
  • übernahme
image

Online-Shops Swissmegabyte.ch und Preisnachlass24.com werden in Brack.ch integriert.

Online-Shops Swissmegabyte.ch und Preisnachlass24.com werden in Brack.ch integriert.
Der Mägenwiler Händler Brack Electronics gab heute die Übernahme des St. Galler Online-Shops "SwissMegaByte F. Tschudi" bekannt. Das Unternehmen betreibt die beiden Shops Swissmegabyte.ch und Preisnachlass24.com. Der Kaufpreis wurde nicht genannt. Die vier Mitarbeitenden werden nicht übernommen, weil es sich gemäss Brack um Familienmitglieder oder Teilzeitmitarbeiter handelt und die geografische Distanz der Unternehmen zu gross ist.
Die Produktepalette wird für SwissMegaByte-Kunden nun von vorher 7500 auf 10'000 Artikel ausgebaut. Brack-Gründer Roland Brack geht davon aus, dass den Kunden kombiniert mit den kostenlosen Supportleistungen ein attraktives Angebot gemacht werden kann.
Das Unternehmen wurde 1999 in Kaltbrunn gegründet und konnte sich nach eigenen Angaben in den letzten acht Jahren sehr gut im Deutschschweizer Online-Markt für IT-Produkte etablieren. Dabei wurden Umsätze "im hohen einstelligen Millionenbereich" und "hohe zweistellige Wachstumsraten" erzielt. SwissMegaByte wird nun in Brack Electronics integriert. Der Online-Shop Brack.ch ersetzt Swissmegabyte.ch und Preisnachlass24.com. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Inventx übernimmt DTI-Gruppe

Der Spezialist für Datentransformation und Informationsmanagement hat einen neuen Besitzer, bleibt aber eigenständig.

publiziert am 27.1.2023
image

W&W Immo Informatik übernimmt Fairwalter

Das Portfolio des Anbieters von Immobiliensoftware soll durch die Applikation von Fairwalter komplettiert werden.

publiziert am 26.1.2023
image

Mitel will Unify-Business von Atos kaufen

Der Kommunikationsspezialist will den Bereich Unified Communications & Collaboration von Atos übernehmen. 3000 Mitarbeitende könnten ihren Arbeitgeber wechseln.

publiziert am 25.1.2023
image

Glaux übernimmt Ultrasoft

Die Glaux-Gruppe übernimmt den Berner Justiz-Software-Hersteller Ultrasoft.

publiziert am 20.1.2023