Brack übernimmt Kunden und Lager von Spartacus

30. Oktober 2007, 11:04
  • brack
  • übernahme
image

Online-Händler Spartacus lag gerade mal einen Monat darnieder.

Online-Händler Spartacus lag gerade mal einen Monat darnieder.
Genau einen Monat ist es her, seitdem der Winterthurer Online-Elektronik-Händler Spartacus den operativen Betrieb eingestellt und alle Mitarbeitenden entlassen hat. Nun übernimmt der Aargauer Online-Händler Brack Electronics per 30. Oktober die Kunden und die Lagerbestände des vor drei Jahren gegründeten Online-Händlers. Über den Kaufpreis haben Spartacus-Chef Ivo Kamm und Roland Brack Stillschweigen vereinbart.
Die Integration der Kunden und der Lagerbestände habe bereits begonnen, so Brack. Gemäss Roland Brack passen die Geschäftstätigkeiten gut zusammen: "Mit unserem umfangreichen Sortiment und erweiterten Service- und Supportleistungen können wir den ehemaligen Spartacus-Kunden ein attraktives Paket schnüren." Informationen für ehemalige Spartacus-Kunden sind hier erhältlich.
Brack hat in den vergangenen Monaten einige Unternehmen oder Teile davon übernommen. Erst vor wenigen Monaten kaufte Brack den St. Galler Online-Shop-Betreiber "SwissMegaByte F. Tschudi". (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Rapid7 prüft offenbar einen Verkauf

Der Security-Anbieter erwägt laut Medienberichten Optionen für einen Verkauf. Dabei soll auch eine Übernahme durch Private-Equity-Investoren infrage kommen.

publiziert am 2.2.2023
image

Opentext: Nach der Übernahme kommen die Entlassungen

Nach dem Merger mit Micro Focus sollen rund 8% der Stellen gestrichen werden.

publiziert am 1.2.2023
image

Steht das Vorzeige-Startup Ava vor dem Aus?

Die ehemalige Ava-Chefin Lea von Bidder hat den neuen Eigentümer betrieben. Der Chef von Femtec Health reagiert mit Drohungen.

publiziert am 30.1.2023
image

Inventx übernimmt DTI-Gruppe

Der Spezialist für Datentransformation und Informationsmanagement hat einen neuen Besitzer, bleibt aber eigenständig.

publiziert am 27.1.2023