Brasilien: Die erste Heirat in der Blockchain

18. Dezember 2019, 14:59
  • innovation
  • blockchain
image

In Brasilien ist Mitte November die wahrscheinlich weltweit erste Zivilehe geschlossen worden, die in einer Blockchain beglaubigt wurde, --https://www.

In Brasilien ist Mitte November die wahrscheinlich weltweit erste Zivilehe geschlossen worden, die in einer Blockchain beglaubigt wurde, wie 'ZDNet' berichtet.
Es handelt sich um eine gleichgeschlechtliche Ehe, die in einer Blockchain für notarielle Services des brasilianischen Startups Growth Tech festgehalten wurde. Growth Tech selbst benützt IBMs Cloud-Blockchain-Service als Basis für seine Plattform.
Wie 'ZDNet' berichtet, wurden für die beiden Heiratswilligen Diego Vale und Guilherme Mesquita zuerst digitale Identitäten geschaffen. Danach mussten sie einige Formulare ausfüllen, aufgrund derer das digitale Dokument ausgestellt wurde. Diese wurde von zwei Beamten beglaubigt und musste danach von den Ehepartnern digital signiert werden.
Aus diesem Blockchain-Eintrag heraus wurde zuletzt auch noch ein klassischer physischer Eheschein auf Papier generiert.
Im Juli war auf der Blockchain von Growth Tech auch bereits erstmals eine Geburt registriert worden. Das Startup hofft demonstrieren zu können, dass sich seine Technologie dazu eignet, in ganz Brasilien Blockchain-basierte notarielle Beglaubigungen ausstellen zu können. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

«Wir wollten unser Teamwork moderner gestalten»

Gemeinsam mit der novaCapta hat die Erni Gruppe Ihre Arbeitswelt digitalisiert. Welche Herausforderungen dabei gemeistert wurden und welche Rolle die Bausteine von Microsoft spielen, verraten uns Andreas Wermelinger und Pascal.

image

Maersk und IBM stampfen Logistik-Blockchain ein

Die "Tradelens"-Blockchain wurde einst als Paradebeispiel einer kommerziellen Blockchain-Anwendung beworben.

publiziert am 1.12.2022
image

Die Mondbasis soll aus dem 3D-Printer kommen

Ein Startup soll im Auftrag der Nasa einen riesigen 3D-Drucker entwickeln, der Mondgestein verwenden kann, um Bauteile zu drucken.

publiziert am 30.11.2022
image

Innovationspark Dübendorf erhält 100 Millionen Franken

Auf dem alten Flugplatz soll ein Hub für Startups und Forschung entstehen. Der Zürcher Kantonsrat hat 97 Millionen Franken für die Entwicklung bewilligt.

publiziert am 29.11.2022