Bringt Nokia den iPod-Killer?

27. April 2005, 16:16
  • nokia
image

Nokia hat heute ein Handy mit 4-Gigabyte-Festplatte vorgestellt.

Nokia hat heute ein Handy mit 4-Gigabyte-Festplatte vorgestellt.
Der Handyüberflieger Nokia hat heute in Amsterdam ein "Multimedia-Handy" präsentiert, das mit einer vier-Gigabyte Festplatte ausgerüstet ist. Es soll gegen Ende Jahr weltweit auf den Markt kommen.
Das N91 (Bild) ist ein vollwertiges UMTS-Handy mit WLAN- und Bluetooth-Verbindungsmöglichkeiten, 2-Megapixel-Kamera, E-Mail und Webbrowser. Auf der Festplatte sollen sich rund 3000 Songs speichern lassen. Der Player unterstützt dabei diverse Formate wie MP3, M4A, AAC oder WMA und lässt damit dem User einige Freiheiten.
Musik kann vom PC auf das Handy geladen und drahtlos heruntergeladene Musik auch über einen USB-Anschluss wieder auf den PC kopiert werden. Vor allem dies, die Möglichkeit, Musikstücke nicht nur in grossen Mengen speichern sondern jederzeit auch mobil herunterzuladen – was herkömmliche portable Musikplayer nicht können – so hofft Nokia, soll die Attraktivität des N91 ausmachen und das Gerät zur "mobilen Jukebox" der Wahl machen. Ausserdem wird man gemäss Nokia auch "Playlists" mit Bekannten via MMS, E-Mail oder Bluetooth drahtlos austauschen können.
Handys mit grosser Speicherkapazität sind noch ein neues Konzept auf dem Markt. Es ist darum schwer abzuschätzen, wie sich das N91 und ähnliche Geräte durchsetzen werden. Ob sie eine Konkurrenz für herkömmliche portable Musikplayer, vor allem den iPod, werden oder sich eine eigene Marktnische schaffen können, dürfte auch stark vom Preis abhängen. In welcher Preisklasse das N91 sein wird gab Nokia noch nicht bekannt. (Hans Jörg Maron)

Loading

Mehr zum Thema

image

Ex-Fujitsu-Chef übernimmt Europa-Führung bei Nokia

Nokia ernennt Rolf Werner zum Senior Vice President der Region Europa. Zuvor war er bereits DACH-Chef von Fujitsu und Cognizant.

publiziert am 5.1.2023
image

Deutschland tüftelt mit Nokia an 6G

Das Bundesministerium für Forschung und Entwicklung finanziert ein dreijähriges Projekt, das letztlich die Einführung von 6G zum Ziel hat.

publiziert am 11.7.2022
image

Telco-Ausrüster verlassen Russland

Huawei, Ericsson und Nokia stoppen ihre Geschäfte in Russland. Es droht ein Engpass in der Mobilfunkversorgung.

publiziert am 12.4.2022
image

Nokia startet SaaS-Angebot für Telcos

Die Finnen machen Ernst mit ihrem Cloud-Versprechen und bringen erste Angebote für CSPs auf den Markt.

publiziert am 18.11.2021