Brocade steigt ins HBA-Geschäft ein

8. Juni 2007, 12:32
    image

    Brocade erweitert sein Produktportfolio im Bereich der Speichernetzwerke.

    Brocade erweitert sein Produktportfolio im Bereich der Speichernetzwerke. Nachdem sich das Unternehmen in diesem Bereich bisher hauptsächlich auf Switches und Software für Fibre-Channel-Netzwerke beschränkte, liefert Brocade ab sofort auch Host Bus Adapter (HBAs). HBAs sind mit den Netzwerkkarten bei Ethernet-Netzwerken zu vergleichen und dienen zur Verbindung der einzelnen Server mit der Speichernetzwerk.
    Brocade bringt vorerst zwei Modelle auf den Markt. Ab sofort erhältlich ist ein Brocade-HBA für die Anbindung von Servern über Ethernet an iSCSI-Speichersysteme ("Brocade 2110 iSCSI Initiator"). Ab Juli soll ein HBA für 4 Gbit/s Fibre Channel erhältlich werden.
    Im nächsten Jahr will Brocade dann "Next Generation Server-Adapter" lancieren, die einerseits 8 Gbit/sec Fibre Channel und 10 Gigabit Ethernet unterstützen und andererseits die traditionellen HBA-Funktionen mit neuen "intelligenten" Features erweitern sollen (hjm)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Langsame Zunahme der ICT-Lehr­stellen bereitet "echt Sorgen"

    Verschiedene Regionen vermelden für 2022 zwar ein Wachstum bei der Zahl der neuen ICT-Lehrverträge. Das reicht aber nicht, sagen uns die Verantwortlichen.

    publiziert am 26.9.2022
    image

    Prantl behauptet: Der Fachkräftenotstand und die "Rache der Büezer"

    Heute habe IT-Fachkräfte die längeren Spiesse, sagt unser Kolumnist, nicht mehr ihre Arbeitgeber.

    publiziert am 26.9.2022
    image

    Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

    16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

    publiziert am 26.9.2022
    image

    Schweiz ein weiteres Mal Innovations-Europameister

    Im European Innovation Scoreboard 2022 schneidet die Schweiz besser ab als die EU-Spitzenreiter Schweden und Finnland.

    publiziert am 26.9.2022