BSI kauft Münchner SaaS-Anbieter Snapview

23. November 2021, 10:57
  • bsi
  • channel
  • erp/crm
  • übernahme
image

Der Schweizer CRM-Anbieter erweitert mit der Über­nahme sein Portfolio im Bereich Customer Engagement. Mit der SaaS-Lösung will BSI auch neue Branchen erschliessen.

Der Schweizer CRM-Anbieter BSI Business Systems Integration hat die Übernahme von Snapview bekannt gegeben. Das Unternehmen mit Sitz in München ist auf den Finanzsektor spezialisiert und bietet eine SaaS-Plattform für die Onlineberatung und den Vertrieb an.
BSI, mit Unterstützung des Finanzinvestors Capvis, übernehme 100% der Anteile an Snapview, heisst es in einer Mitteilung. Zu den finanziellen Details werden keine Angaben gemacht.

30 Angestellte in Deutschland 

Das deutsche Unternehmen solle zunächst als Gesellschaft bestehen bleiben. Mittelfristig sei aber eine Integration in BSI geplant. Der Standort in München werde mit dem ebenfalls in München ansässigen deutschen Standort von BSI zusammengelegt.
Snapview wurde laut der Mitteilung 2004 von Erik Boos und Mark Zondler gegründet. Zu den Kunden gehören unter anderem ING, Swiss Life, LBS und Hansemerkur. Das Unternehmen beschäftigt 30 Mitarbeitende. Die beiden Gründer werden im Unternehmen bleiben und weiterhin für das Snapview-Team sowie für Kunden und Partner verantwortlich zeichnen.

Grösseres Portfolio, neue Branchen für BSI

Die SaaS-Plattform der Münchner bietet Audio und Video inklusive Aufzeichnung, Screen Sharing, Chat, Co-Browsing, Whiteboard sowie eine E-Signatur. Damit könne BSI das Portfolio erweitern und die "Lücke zwischen Kundengewinnung und Vertragsabschluss" schliessen, sagt BSI-CEO Markus Brunold in der Mitteilung. Mit Snapview könne man eine "nahtlos integrierte digitale Marketing- und Vertriebslösung anbieten".
BSI ist auf die Branchen Insurance, Banking und Retail fokussiert. Snapview soll auch als eigenständiges Produkt erhalten bleiben. "Wir denken bereits weiter und sehen international ganz klar Vermarktungspotentiale und weitere Fokusbranchen", fügt Brunold an. 

Loading

Mehr zum Thema

image

Software-Schmiede Magnolia geht an deutschen Investor Genui

Der Basler Anbieter von Content-Management-Systemen hat einen neuen Besitzer gefunden. Mit zusätzlichem Kapital soll das internationale Wachstum von Magnolia angetrieben werden.

publiziert am 10.8.2022
image

Krise bei Avaya manifestiert sich nun auch in schwachen Zahlen

Im letzten Quartal hat Avaya 20% weniger Umsatz als noch vor einem Jahr erwirtschaftet. Das Unternehmen äussert gar Zweifel am eigenen Fortbestehen.

publiziert am 10.8.2022
image

Also will für bis zu 100 Millionen Euro Aktien zurückkaufen

Der Distributor lanciert einen Aktienrückkauf. Also-Konzernchef Möller-Hergt hält die Papiere derzeit für unterbewertet.

publiziert am 9.8.2022
image

Post erwirbt Mehrheit an EPD-Betreiber Axsana

Der Konzern erhofft sich mit dem Zukauf einen Schub für das elektronische Patientendossier und will eine einheitliche Infrastruktur schaffen.

publiziert am 9.8.2022