BSI wächst noch stärker

8. Mai 2008, 09:46
image

Der Badener Hersteller von CRM-Software Business Systems Integration (BSI) konnte auch im vergangenen Jahr den Umsatz steigern.

Der Badener Hersteller von CRM-Software Business Systems Integration (BSI) konnte auch im vergangenen Jahr den Umsatz steigern. Wie das Unternehmen mitteilte, wuchs der Nettoumsatz um 17,7 Prozent auf 24,3 Millionen Franken. Ein Jahr zuvor war der Umsatz um 12 Prozent auf 20,7 Millionen Franken gestiegen. Die Rentabilität sei verbessert worden. BSI konnte mehrere Neukunden gewinnen, darunter die Deutsche Bahn.
Im laufenden Jahr hätten die Geschäfte vielversprechend begonnen, so der Softwarehersteller. Sämtliche Erwartungen seien bisher übertroffen worden und das "gut dotierte" Auftragsbuch sei klares Indiz für eine erfolgreiche Strategie. Die geplante Expansion in Europa mache Fortschritte. Die Eröffnung einer ersten Niederlassung im Ausland sei noch dieses Jahr zu erwarten.
BSI beschäftigt in Baden und Baar um die 115 Mitarbeitende, davon über hundert Entwickler. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Meta spart und gibt sich optimistisch

Mark Zuckerberg kündigt ein "Jahr der Effizienz" an. Gestrichen werden Investitionen in RZs, das Management wird umgebaut.

publiziert am 2.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

Cyberangriff auf Adesso Deutschland

Kriminelle haben Systeme kompromittiert und Daten kopiert. Kundendaten sind laut dem IT-Dienstleister nicht abgeflossen.

publiziert am 2.2.2023
image

AMD schlägt sich durch, Intel-CEO muss einbüssen

Trotz der schwierigen Wirtschaftslage kann sich AMD gut behaupten. Beim Konkurrenten sieht es anders aus: Intel spart bei den Löhnen – auch CEO Pat Gelsinger muss einstecken.

publiziert am 1.2.2023