BT plant superschnelles Glasfasernetz für zehn Millionen Haushalte

15. Juli 2008, 05:44
  • telco
  • glasfaser
image

British Telecom hat grosse Pläne.

British Telecom hat grosse Pläne. Der Carrier will 1,5 Milliarden Pfund (zirka 3 Milliarden Franken) in ein neues Glasfasernetz investieren, an dem bis 2012 zehn Millionen Haushalte in Grossbritannien angeschlossen sein sollen. Das Netz soll Geschwindigkeiten von 100 MB/s bieten - in Zukunft sogar das Zehnfache. Sollte BT den Plan umsetzen, wäre es die bisher grösste Investition in ein Breitbandnetz in Grossbritannien.
Voraussetzung für dieses Vorhaben sei ein gutes regulatorisches Umfeld, so BT. Investitionsbarrieren müssten beseitigt werden. Man sei zudem bereit, mit Partner zusammen zu arbeiten und die Dienstleistungen basierend auf Fibre-to-the-premise (FTTP) und Fibre-to-the-cabinet (FTTC) auch weiter zu verkaufen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Meinung: Big-Tech-Beteiligung an Netzausbaukosten ist absurd

Das wäre, wie wenn sich Mercedes und VW sich am Strassenausbau oder Samsung und Miele am Stromnetzunterhalt beteiligen würden, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 27.9.2022 3
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

268 Millionen IPv4-Adressen sind verschwunden

Ein Forscher bezichtigt Adobe, Amazon und Verizon der unrechtmässigen Verwendung von reservierten IPv4-Adressen. Dadurch werden diese praktisch unbrauchbar.

publiziert am 20.9.2022
image

Huawei Schweiz ehrt seine "Partner des Jahres 2022"

Der chinesische Technologiekonzern betont bei der Award-Vergabe 2022 "bedeutende Projekte" der öffentlichen Hand.

publiziert am 20.9.2022