Bühler von Codex / Actricity zu BDO

22. November 2013 um 10:18
  • people & jobs
  • erp/crm
  • bdo
  • abacus
image

Martin Bühler wird die Leitung des Abacus-Bereichs beim Beratungshaus BDO übernehmen.

Martin Bühler (Foto) wechselt per Anfang Januar von Codex zum Buchprüfungs- und Beratungshaus BDO. Bühler ging im Jahr 2000 zum ERP-Spezialisten Codex, der die deutsche Multisite-Lösung ProAlpha in der Schweiz und Italien vertreibt.
2008 übernahm er die Leitung von Actricity. Actricity ist eine CRM- und Service-Management-Lösung, die von Codex als zweites Standbein neben ProAlpha entwickelt worden ist.
Nun wechselt Bühler zu BDO als stellvertretender Leiter des Bereichs Abacus. Per Anfang 2015 wird er den bisherigen Leiter, Norbert Körsgen ablösen, so BDO-Partner Rudolf Vogt auf Anfrage. Körsgen wird in zwei Jahren in Pension gehen, so Vogt.
Actricity "auf Kurs"
Codex-Chef Beat Flüeler übernimmt nun die Leitung von Actricity selbst. Es sei noch offen, wie die Nachfolge von Bühler als CEO von Actricity geregelt wird, so Flüeler auf Anfrage. Die Vermarktung von Actricity bleibe weiterhin "auf Kurs", so Flüeler. (hc)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Nvidias Robotik-Experte kommt doch nicht an die ETH

Der ETH-Rat hat neue Profs ernannt, darunter ein Experte auf dem Gebiet des neuromorphen Computing. Marco Pavone hingegen wird seine Stelle an der Hochschule nicht wie angekündigt antreten.

publiziert am 24.5.2024
image

Ehemaliger IT-Leiter des Triemli-Spitals muss ins Gefängnis

Der 39-Jährige wurde zu 36 Monaten Haft verurteilt, weil er seinen Arbeitgeber betrogen hat. Zudem muss er eine happige Rück­forderung der Stadt Zürich bezahlen.

publiziert am 23.5.2024
image

Zürich will mehr Frauen in die ICT holen

Endlich weg vom Nerd-Image. Mit einer neuen Kampagne will der Kanton Zürich zusammen mit ICT-Berufsbildung das Bild der IT-Berufe korrigieren und so den Frauenanteil erhöhen.

publiziert am 23.5.2024
image

Kinderspital Zürich besetzt CISO-Stelle neu

Das Kispi hat eine CISO-Stelle ausgeschrieben. Die Person erwartet einen Lohn zwischen 113'000 und 133'000 Franken pro Jahr.

publiziert am 23.5.2024 1