Bündner: Zwar kein IT-Gymi, dafür eine IT-Fachausbildung

19. Dezember 2014, 11:44
  • politik & wirtschaft
image

Die Entscheidung war knapp.

Die Entscheidung war knapp. Aber das Bündner Kantonsparlament hat am Ende die Idee einer Informatikmittelschule (IMS) abgelehnt. Nun hat das Bildungszentrum Surselva, eine Bildungsinstitution der Regiun Surselva, eine neue Ausbildungsmöglichkeit lanciert - sie nennen sie HMS WEB/APP. Das heisst: Handelsmittelschule mit Freifachausbildung Web/App.
Laut den Initianten dieser Ausbildung wollen viele Bündner Jugendliche Programmierer oder Webentwickler werden, es gäbe aber zu wenig Lehrstellen. Daher damals auch die Idee der IMS. Da das nun aber nicht möglich sei, wollten sie eine Alternative bieten.
Der Ausbildungsgang HMS WEB/APP wird zum ersten Mal ab dem Schuljahr 2015 in Ilanz durchgeführt. Wer sich dafür interessiert, kann sich noch bis am 15. Januar 2015 anmelden - man muss eine bestandene Aufnahmeprüfung der Mittelschule vorweisen können. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Neues Bündner Hochschulzentrum wird massiv teurer

Statt 130 soll der Neubau in Chur 178 Millionen Franken kosten. Schuld sind auch gestiegene IT-Kosten.

publiziert am 10.8.2022
image

Bundesverwaltung testet Videoidentifikation

Als Alternative zur Smartcard wird die Ausweiskontrolle per Video geprüft. Die von Intrum gelieferte Lösung soll einen einfacheren Zugang zu den Bundessystemen bieten.

publiziert am 10.8.2022 3
image

Mobilzone darf für bis zu 85 Millionen Franken Geräte an den Bund liefern

Die Bundesverwaltung hat Mobilezone als Lieferant für Smartphones, Tablets und Smartwatches gewählt. Das Beschaffungsvolumen beläuft sich auf bis zu 85 Millionen Franken.

publiziert am 10.8.2022
image

USA wollen mit 280 Milliarden die Chip-Produktion ankurbeln

Präsident Biden unterzeichnete ein entsprechendes Gesetzespaket. Mit den Fördergeldern soll die Abhängigkeit von Asien reduziert werden.

publiziert am 10.8.2022