Bund befragt die Blockchain-Szene

31. August 2018, 15:43
  • innovation
  • blockchain
  • bund
image

Anfang 2018 hat der Bund die --https://www.

Anfang 2018 hat der Bund die "Arbeitsgruppe Blockchain / ICO" eingesetzt. Die Gruppe hat gearbeitet und eruiert, wo Erlasse und Gesetze zu ändern wären, um den Möglichkeiten von Distributed-Ledger-Technologien gerecht zu werden.
Handlungsbedarf sieht man bei der zivilrechtlichen Übertragungen von Token, im Konkursrecht sowie bei Finanzmarkt-Infrastrukturen.
Nun lädt die Arbeitsgruppe Verbände des Finanz- und Fintech-Bereichs direkt ein, Stellung zu nehmen. Die Fragestellungen sind in einem Dokument aufgeführt (Click öffnet PDF). Antworten können bis 20.9. eingereicht werden. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Elektroflugzeug E-Sling hebt ab

Das von ETH-​Studierenden entwickelte vierplätzige E-Flugzeug ist zum ersten Mal abgehoben. Am Projekt wurde im Innovationspark in Dübendorf gearbeitet.

publiziert am 30.9.2022
image

Krypto-Startup 21.co holt langjährigen Goldman-Sachs-Mann als CTO

David Josse heisst der neue Technikchef des Jungunternehmens, das mit dessen Kenntnissen und Branchenexpertise sein Produktangebot ausbauen und skalieren will.

publiziert am 29.9.2022
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022
image

Blockchain-Startup generiert 5 Millionen mit Token-Verkauf

Chain4Travel will auf einem Blockchain-basierten Netzwerk den Handel von Reiseprodukten ermöglichen. Beim ersten Tokenverkauf hat das Startup 5 Millionen Franken generiert.

publiziert am 29.9.2022