Bund bewilligt E-Voting in St. Gallen

28. Juni 2017, 10:03
  • e-government
  • e-voting
  • bundesrat
  • kanton
  • st. gallen
image

Der Kanton St.

Der Kanton St. Gallen kann das E-Voting für Auslandschweizer wie geplant auf den 24. September einführen. Auch die Bevölkerung in fünf Gemeinden wird erstmals elektronisch abstimmen können. Der Bundesrat habe das E-Voting im Kanton St. Gallen bewilligt, gab die St. Galler Staatskanzlei am Mittwoch bekannt. Der Kanton will am 3. Juli zusammen mit Vertretern der Pilotgemeinden genauer über die Neuerung informieren.
Erstmals am 24. September 2017 können im Kanton St. Gallen Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer sowie die Bevölkerung der fünf Pilotgemeinden Goldach, Widnau, Kirchberg, Vilters-Wangs und Rapperswil-Jona elektronisch abstimmen. Der Kanton hat sich im Rahmen eines Ausschreibungsverfahrens für das E-Voting-System "CHvote" des Kantons Genf entschieden. Der Vertrag mit dem Kanton Genf sei im Juni unterzeichnet worden, heisst es. (sda/kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Basler Grossratskommission für einheitliches Beschaffungswesen

Sie will aber zusätzlich das Kriterium "Verlässlichkeit des Preises" im Gesetz haben.

publiziert am 23.5.2022
image

SP will Huawei verbannen

"Aufgrund der Nähe von Huawei zum autokratischen chinesischen Staat" soll die 5G-Netzwerktechnik des Herstellers auch in der Schweiz verboten werden.

publiziert am 23.5.2022 1
image

Gemeinden wollen mit digitaler Kompetenz Bürgervertrauen schaffen

Der Schweizerische Gemeindeverband wünscht sich mehr Zusammenarbeit zwischen Bund und Kantonen. Nur so könnten die Gemeinden smart und digital werden.

publiziert am 20.5.2022
image

EFK-Direktor kritisiert "IT-Beziehung" zwischen Bund und Kantonen

In ihrem Jahresbericht weist die Finanzkontrolle nochmals explizit auf die "unkontrollierte Entwicklung" der E-Gov-Portale hin. Auch andere IT-Projekte hat sie stark kritisiert.

publiziert am 20.5.2022