Bund macht vorwärts mit der E-Unterschrift

15. Januar 2014, 15:27
  • e-government
  • schweiz
image

Neues Gesetz bringt ein elektronisches Siegel für Firmen und Behörden.

Neues Gesetz bringt ein elektronisches Siegel für Firmen und Behörden.
Das 2003 verabschiedete Bundesgesetz über die elektronische Signatur (ZertES) soll dieses Jahr überarbeitet werden. Der Bundesrat hat heute die Botschaft verabschiedet. Die Kommissionen dürften ab der Frühlingssession erstmals darüber beraten.
Das neue ZertES bringt vor allem eine Neuigkeit: Die Einführung eines sogenannten geregelten elektronischen Siegels. Dieses Siegel soll den Einsatz elektronischer Zertifikate für Behörden und juristische Personen (Firmen, Genossenschaften, Vereine oder Stiftungen) vereinfachen. So könnten künftig etwa Gerichtsurteile oder Bankauszüge mit solchen "Herkunftsstempeln" versehen werden.
Heute können solche Dokumente nur von natürlichen Personen unterschrieben werden - eigenhändig oder elektronisch (etwa mit der SuisseID). Dem Empfänger ist es in der Regel aber egal, welcher Angestellter ein Dokument unterschreibt. Wichtig ist ihm, dass er sicher sein kann, dass das entsprechende Unternehmen oder die Behörde dahinter steht.
Mit dem Siegel will der Bund der E-Unterschrift endlich zum Durchbruch verhelfen. Bislang war die Anwendung für Massengeschäfte zu kompliziert, räumt der Bund denn auch in einer Mitteilung ein. Mit dieser Totalrevision des ZertES sollen auch die Bestimmungen zur elektronischen Übermittlung in den verschiedenen Prozessordnungen des Bundes harmonisiert werden. Die Harmonisierung führe dazu, dass der elektronische Rechtsverkehr mit Gerichten und Behörden vereinfacht und landesweit einheitlich umgesetzt werden könne, heisst es in einer Mitteilung. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Anti-Fake-News-Initiative ist vorerst vom Tisch

Mit einem Vorstoss sollten Betreiber in die Pflicht genommen werden, wenn auf ihren Onlineplattformen Falschinformationen verbreitet wurden. Zunächst sind aber Abklärungen nötig.

publiziert am 3.2.2023
image

Der Wandel im Beschaffungsrecht

Am 02. Februar 2023 ist das erste Event seiner Art – "E-Government im Fokus" – von inside-it.ch über die Bühne gegangen. Wir haben mit 4 Speakern diskutiert, die das Beschaffungswesen in- und auswendig kennen.

publiziert am 3.2.2023
image

Next Episode: Das neue Simap verzögert sich nochmals

Die Entwickler haben die "Komplexität analysiert" und sind zu einer neuen Schätzung gelangt. Dieses Jahr wird’s nichts mehr mit KISSimap.

publiziert am 3.2.2023
image

Der Kanton Bern präsentiert seine Digitalisierungs-Ideen

Die Berner Regierung hat 36 Schwerpunkte der Digitalisierung vorgestellt. Darunter ein Pioniervorstoss in Sachen E-ID und ein Problemprojekt.

publiziert am 3.2.2023