Bund nimmt löchriges Emissionshandels-System vom Netz

18. Februar 2011, 14:13
  • security
  • technologien
  • cyberangriff
image

Handel mit CO2-Zertifikaten für mehrere Wochen lahmgelegt.

Handel mit CO2-Zertifikaten für mehrere Wochen lahmgelegt.
Das Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT hat den Internetzugang zum Schweizer Emissionshandelsregister durchgeführt wurden, hätten gezeigt, dass auch das schweizerische System angreifbar sei, meldet das Bundesamt für Umwelt. Man habe deshalb am vergangenen Montag den Zugriff gesperrt. Bis zum jetzigen Zeitpunkt seien jedoch keine Schadenfälle bekannt, betont man in Bern.
Die involvierten Bundesstellen und Experten seien derzeit daran, die Sicherheit zu verstärken. Dies werde jedoch voraussichtlich mehrere Wochen in Anspruch nehmen, schreibt das Bundesamt weiter.
Der Emissionshandel in der EU war nach Angriffen am 19. Januar ausgesetzt worden. In diversen EU-Ländern hatten Hacker Sicherheitslücken ausgenutzt und damit CO2-Zertifikate im Wert von rund 28 Millionen Euro gestohlen. Die von diversen EU-Staaten genutzte französische Softwareplattform "Seringas" wird auch in der Schweiz für den Emissionshandel genutzt. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Maersk und IBM stampfen Logistik-Blockchain ein

Die "Tradelens"-Blockchain wurde einst als Paradebeispiel einer kommerziellen Blockchain-Anwendung beworben.

publiziert am 1.12.2022
image

Alliance Swisspass will weg vom analogen ÖV-Billett

Die Vereinigung möchte so schnell wie möglich von Investitionen in physische Billette wegkommen. Ab 2035 soll der Ticket-Verkauf mehrheitlich digital ablaufen.

publiziert am 1.12.2022
image

Mutmasslicher Cyberangriff auf den Vatikan

Russische Hacker sollen verschiedene Websites des Zwergstaates angegriffen haben, weil der Papst den Angriffskrieg in der Ukraine als "grausam" bezeichnete.

publiziert am 1.12.2022
image

Auch die Post lässt qualifiziert und digital signieren

Nach Swisscom bringt Tresorit, eine Tochter der Schweizerischen Post, eine eigene E-Signatur-Lösung. In Zusammenarbeit mit Swisssign, dem Herausgeber der SwissID.

publiziert am 30.11.2022 2