Bund startet Umsetzung der Cyber-Security-Strategie

15. Mai 2013, 05:18
image

Ein neuer Steuerungsausschuss und 28 weitere Stellen für Security-Spezialisten beim Bund.

Ein neuer Steuerungsausschuss und 28 weitere Stellen für Security-Spezialisten beim Bund.
Der Bundesrat hat heute einen Umsetzungsplan für die nationale Strategie zum Schutz der Schweiz vor Cyber-Risiken (NCS) gutgeheissen. Die Strategie selbst wurde vom Bundesrat schon vor knapp einem Jahr verabschiedet und beinhaltet 16 konkrete Massnahmen wurde von der Koordinationsstelle NCS erarbeitet, die im Informatiksteuerungsorgan des Bundes (ISB) angesiedelt ist.
Der Plan sieht unter anderem die Schaffung von netto 28 zusätzlichen Stellen für Security-Spezialisten bei den Departementen vor, damit die Massnahmen rechtzeitig umgesetzt werden können. Der grösste Teil der neuen Stellen, insgesamt 17, soll beim Verteidigungsdepartement entstehen. Die Strategie bezieht sich zwar auf "alltägliche" Bedrohungen und klammert den Kriegs- und Krisenfall explizit aus, das VBS soll aber die anderen Ämter dort wo es sinnvoll ist unterstützen.
Ein neuer Ausschuss, die Kontrollstelle, zwei Fachgruppen und Melani
Um das Projekt erfolgreich und termingerecht umzusetzen, muss der Bund ziemlich viele Bälle in der Luft halten beziehungssweise koordinieren. Dazu gehören unter anderem die konkreten Arbeiten zur Umsetzung der Massnahmen in den verschiedenen Departementen, die Zusammenarbeit mit Kantonen und der Wirtschaft und die Berücksichtigung der Inputs von Security-Spezialisten aus der ICT-Branche sowie von Informationen über technologische Entwicklungen und Trends in der Bedrohungslage.
Dafür werdengemäss Umsetzungsplan eine ganze Reihe von Gremien zuständig sein. Eine zentrale Rolle wird der neu geschaffene Steuerungsausschuss NCS einnehmen. Er soll das strategische Controlling sicherstellen und dem Bundesrat regelmässig Bericht über den Fortschritt des Massnahmenportfolios erstatten. Zudem soll er auch die Entwicklung der Cyber-Risiken verfolgen und dem Bundesrat Empfehlungen für die Weiterentwicklung der Strategie vorlegen. Im Steuerungsausschuss vertreten sind die Departemente mit federführender Verantwortung für die Umsetzungsmassnahmen sowie für die Kantone der "Konsultations- und Koordinationsmechanismus Sicherheitsverbund Schweiz" (KKM SVS).
Unterstützt wird der Steuerungsausschuss von der weiter existierenden Koordinationsstelle NCS, welche die Umsetzung des Ganzen auf operationeller und fachlicher Ebene kontrollieren soll. Die "Fachgruppe Cyber" (FG-C) soll zudem die NCS-Umsetzung auf der Stufe der Kantone und eine noch zu schaffende Fachgruppe "Cyber International (FG-CI) die internationale Zusammenarbneit koordinieren.
Koordinieren soll last but not least auch noch die Melde- und Analysestelle Informationssicherung Melani, und zwar als als "Informations-Drehscheibe zur fortlaufenden Koordination, Auswertung und Weiterleitung des Informationsflusses im Zusammenhang mit der Bewältigung von Cyber-Risiken." Da kann man nur hoffen, dass ab so vielen Koordinatoren nicht die Koordination abhanden geht. (Hans Jörg Maron)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

EPD-Infoplattform von eHealth Suisse gehackt

Unbekannte haben von der Website Patientendossier.ch Nutzerdaten abgegriffen. Das BAG erstattet Anzeige, gibt aber Entwarnung.

publiziert am 30.9.2022 2
image

ALV braucht IT-Know-how für bis zu 55 Millionen Franken

In 8 Arbeitsgebieten sucht das Seco Digitalisierungs-Knowhow für die RAVs und die Arbeitslosenversicherung.

publiziert am 30.9.2022
image

Palantir übernimmt 230-Millionen-Auftrag, um US-Drohnen effizienter zu machen

Der opake Datenanalyse-Konzern des rechtslibertären Milliardärs Peter Thiel gibt auch in Europa wieder zu Reden. CEO Alex Karp inszeniert sich als kritischer Geist.

publiziert am 30.9.2022