Bund stellt ÖV-Daten für App-Entwickler zur Verfügung

5. Dezember 2016, 10:53
  • technologien
image

Über das Portal --https://opentransportdata.

Über das Portal 'opentransportdata.swiss' werden Fahrplan-, Echtzeit-, und Ist-Daten nun kostenlos zur Verfügung gestellt. Neben den Informationen zur SBB umfassen die Daten die Infos sämtlicher konzessionierter Transportunternehmen der Schweiz, darunter auch Seilbahnen oder Schiffe.
Die Daten stehen seit dem 2. Dezember zur Verfügung. Die Informationen zum öffentlichen Verkehr in der Schweiz wurden im Auftrag des Bundes von der SBB erstellt. Auch betrieben wird die Plattform von der SBB, so eine Mitteilung des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) und des Bundesamts für Verkehr (BAV).
Die Daten ermöglichen sowohl den Transportunternehmen sowie auch Unternehmen ausserhalb der Branche neue Informationssysteme, Apps oder Anwendungen für Reisende zu entwickeln. Im Sinne der Strategie "Digitale Schweiz" des UVEK soll die Plattform einen Beitrag leisten, Innovationen durch die Privatwirtschaft zu fördern und zu erleichtern.
Weiterentwicklung geplant
Zunächst stehen auf der Plattform folgende Daten zur Verfügung: Angaben zum Soll-Fahrplan, Informationen zu den Haltestellen, Fahrplan-Prognosen, Ist-Daten oder die aktuellsten Prognosen sowie eine Datenbasis für Abfahrts- und Ankunftsanzeiger.
Ein Showcase, der auf der Plattform gelistet wird, ist der Train Delay Bot für Skype, Slack, Telegram und bald auch für den Facebook Messenger. Der Chatbot teilt den Nutzern mit, ob es an einer Haltestelle aktuell Verspätungen gibt oder nicht.
Die Plattform soll laufend weiterentwickelt und den Bedürfnissen angepasst werden, so die Mitteilung. Ziel sei es, einheitliche Daten sämtlicher konzessionierter Transportunternehmen auf der Plattform zu vereinen. Der Bezug der Daten ist mit der Ausnahme von sehr grossen Datenbezügen kostenlos. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Twint partnert mit Cembra-Tochtergesellschaft Swissbilling

Die Schweizer Bezahl-App Twint will künftig mit Swissbilling zusammenarbeiten. Details der Partnerschaft waren indes nicht zu erfahren.

publiziert am 23.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Der "letzte Überlebende" im Floppy-Disk-Business

Es gibt immer noch Abnehmer für die alten Datenträger. Aber die Vorräte des wahrscheinlich letzten Floppy-Händlers gehen langsam zur Neige.

publiziert am 21.9.2022 3
image

Salesforce startet neue CRM-Plattform namens "Genie"

An der Dreamforce-Konferenz wird "Genie" als erstes "Echtzeit-CRM der Welt" angekündigt. Damit sollen Unternehmen Daten effizienter bearbeiten können.

publiziert am 21.9.2022