Bund verbessert Beschaffungswesen

24. Oktober 2012, 06:35
  • e-government
  • bund
image

Aufbau eines bundesweiten Beschaffungscontrollings geplant.

Aufbau eines bundesweiten Beschaffungscontrollings geplant.
In den letzten Monaten sorgte die öffentliche Verwaltung im Zusammenhang mit Beschaffungen für Negativschlagzeilen. Insbesondere der Insieme-Skandal verabschiedet. Diese tritt auf den 1. Januar 2013 in Kraft.
Der Bundesrat will damit vor allem die Grundlage für den Aufbau eines bundesweiten Beschaffungscontrollings schaffen, heisst es in einem Communiqué. In Zukunft soll es möglich sein, departementsübergreifend die Beschaffungen zu überwachen und zu steuern. Das Beschaffungscontrolling stützt sich auf drei IT-basierte Instrumente ab: ein Vertragsmanagementtool, das Auswertungen von Beschaffungsverträgen ermöglicht, eine Statistik Beschaffungszahlungen, in der die getätigten Zahlungen erfasst werden und schliesslich das Monitoring nachhaltige Beschaffung, das die Berichterstattung über die Einhaltung wirtschaftlicher, ökologischer und sozialer Aspekte bei Beschaffungen ermöglicht.
Mit diesen Massnahmen soll unter anderem nachvollziehbar werden, wer was bei welchem Anbieter gestützt auf welches Verfahren beschafft hat, welche Verträge dazu abgeschlossen und welche Zahlungen geleistet wurden. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Public Cloud: Der Bund hat Verträge mit Hyperscalern unterzeichnet

Da noch ein Gerichtsverfahren hängig ist, können die Ämter noch keine Cloud Services im Rahmen der 110 Millionen Franken schweren WTO-Beschaffung beziehen.

publiziert am 27.9.2022
image

Wie ein Chatbot der Berner Kantonsverwaltung hilft

Um die Mitarbeitenden zu entlasten, setzt das Amt für Informatik und Organisation des Kantons Bern (Kaio) auf einen Chatbot. Der Leiter des Service Desks erläutert im Gastbeitrag das Vorgehen.

publiziert am 27.9.2022
image

Beschaffung des Bundes-CMS wird kritisiert

Der Einkauf des neuen Content Management Systems des Bundes sei intransparent gewesen, heisst es von einer Gruppe Parlamentarier.

publiziert am 27.9.2022
image

Basler Datenschützer sieht Cloud-Gutachten kritisch

Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung bedeute der Entscheid aus Zürich nicht, dass der Gang in die Cloud unproblematisch sei, findet der kantonale Beauftragte in Basel-Stadt.

publiziert am 26.9.2022