Bund will eigenes mobiles Datennetz für Blaulichtorganisationen

21. November 2014, 12:28
  • telco
  • polycom
  • ericsson
image

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz (BABS) will ein eigenes mobiles Datennetz für die Blaulichtorganisationen in der Schweiz.

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz (BABS) will ein eigenes mobiles Datennetz für die Blaulichtorganisationen in der Schweiz. Das bisherige eigene Funknetz Polycom sei für Sprechfunk ideal, sagte der BABS-Infrastrukturverantwortliche, Peter Wüthrich, am Freitag vor den Medien in Zürich. Aber Daten liessen sich nur sehr beschränkt mit dem Polycom-Funknetz übertragen. Es gebe heute schon Städte und Kantone, die ein Datennetz für die Blaulichtorganisationen wie beispielsweise Polizei oder Feuerwehr wollten.
Wenn man das nicht koordiniere, baue jeder Kanton sein eigenes Datennetz, sagte Wüthrich im Gespräch mit der Nachrichtenagentur 'sda'. Man habe eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die sich die verschiedenen Möglichkeiten anschaue. "Bis nächstes Jahr sollten wir wissen, was wir wollen", sagte Wüthrich. Es stelle sich die Frage, ob für die Blaulichtorganisationen ein eigenes Mobilfunknetz auf Basis der vierten Mobilfunkgeneration LTE gebaut werde oder ob und in welchem Ausmass die bestehenden Mobilfunknetze von Swisscom, Sunrise und Orange mitgenutzt werden könnten.
Je nach Lösung fallen die Kosten unterschiedlich aus. Der Netzwerkausrüster Ericsson schätzte den Preis für so ein Netz zwischen einem sehr tiefen und einem mittleren dreistelligen Millionenbetrag, wie Ericsson-Schweiz-Chef Martin Bürki sagte. Bis so ein Datennetz in Betrieb genommen werde, dürfte es aber noch zehn Jahre dauern angesichts der langsamen Verfahren im föderalistischen System der Schweiz, sagte Wüthrich.
Der Aufbau des heutigen Polycom-Funknetzes habe auch 15 Jahre gedauert. Das Polycom-Funknetz selber dürfte noch eine Lebensdauer bis 2030 haben, schätzte Wüthrich. (sda/mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Weko-Busse drückt Gewinn von Swisscom

Wegen einer Busse und anderen Sondereffekten tauchte der Gewinn des Telcos im 1. Halbjahr um ein Viertel.

publiziert am 4.8.2022
image

Sunrise schaltet 2G ab, 3G bis spätestens 2026

Per Ende 2022 wird die 2G-Mobilfunktechnologie eingestellt. Sunrise folgt damit Swisscom und Salt.

publiziert am 3.8.2022
image

Für Huawei wird es eng in Deutschland

Im deutschen Innenministerium werden Massnahmen gegen "nicht vertrauenswürdige" Hersteller diskutiert. Ein Ausschluss von Huawei dürfte teuer werden.

publiziert am 26.7.2022 1
image

Huawei-Entfernung kostet die USA noch mehr Geld

Für den Abbau von chinesischen Komponenten braucht es laut Behörden weitere 3 Milliarden Dollar. Auch in der Schweiz laufen Bestrebungen für eine Verbannung.

publiziert am 18.7.2022 2