Bund will frei zugängliche Meteodaten

5. März 2012, 14:26
  • e-government
  • open government data
image

Der Bundesrat hat am Freitag die --http://www.

Der Bundesrat hat am Freitag die Botschaft für die Reform von MeteoSchweiz verabschiedet. Mit der vorgesehenen Totalrevision des Meteorologiegesetzes sollen sämtliche Basisdienstleistungen sowie Wetter- und Klimadaten des staatlichen Wetterdienstes künftig kostenlos zur Verfügung stehen.
Die "Öffnung" solcher Daten ist ein Hauptanliegen des Anfang Jahr gegründeten Vereins Opendata.ch. Kritisiert wird die geplante Neuausrichtung von MeteoSchweiz hingegen etwa vom Verband Schweizer Meteo Anbieter (SMA). Durch die geplante Gratis-Abgabe der Wetter- und Klimadaten werde der kommerzielle Druck auf MeteoSchweiz massiv zunehmen, heisst es in einer Mitteilung. MeteoSchweiz plane deshalb bereits heute, die kommerziellen Aktivitäten zulasten der privaten Schweizer Wetteranbieter auszubauen. Deshalb seien rund 150 Arbeitsplätze im privaten Sektor gefährdet, so der SMA.
Die privaten Wetterdienste verlangen, dass der Bundesrat das Gesetz überarbeitet und verfassungskonform ausgestaltet. Opendata.ch hingegen begrüsst die geplante Refom. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Nationalrat will Meldepflicht bei Cyberangriffen

Die grosse Kammer hat ein Postulat, das einen besseren Schutz gegen Ransomware-Angriffe ermöglichen soll, äusserst knapp angenommen.

publiziert am 9.6.2022 1
image

Base4Kids2: Bern sucht nach halbem Jahr noch immer Leitung für die Schulinformatik

Die Leiterin des Schulamtes sagt, Base4Kids2 sei auf Kurs. Im August soll MS365 für alle Schulen zur Verfügung stehen. Noch muss das Projekt aber extern betreut werden.

publiziert am 9.6.2022
image

Freiburg setzt sich ehrgeizige digitale Ziele

Im Regierungsprogramm für die nächsten vier Jahre hebt der Kanton einen virtuellen Schalter, digitale Bildung und Sicherheit hervor.

publiziert am 9.6.2022
image

Winterthur beschafft ERP-System für gut 5,5 Millionen Franken

Ausserdem hat die Stadt in einer weiteren Ausschreibung auch eine Projektleitung für die Migration gefunden.

publiziert am 9.6.2022