Bund will für 21 Millionen Luftfahrtdaten digitalisieren

16. Juni 2020, 10:13
  • transport
  • e-government
  • beschaffung
  • simap
image

Über eine zentrale Plattform sollen Geodaten und weitere Informationen für bis zu 200'000 User gesammelt und publiziert werden.

Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) hat einen Auftrag über knapp 21 Millionen Franken für Aeronautical Data Collection Services (DCS) vergeben. Die Firma ITV Consult soll für das Geld eine Webplattform aufbauen und betreiben, mit deren Hilfe Luftfahrtdaten digital gesammelt und publiziert werden können. Heute werden diese über verschiedene Prozesse und Medien teils noch analog erfasst und bei der Flugsicherung Skyguide sowie beim BAZL digitalisiert.
Die Daten umfassen unter anderem Geoinformationsdaten, welche der Durchführung von Flügen und der Flugsicherung dienen, für die Erstellung von Luftfahrtpublikationen erforderlich sind und Eingang in Cockpit- und Flugsicherungssysteme finden können. Die heutigen Prozesse des Bundes würden nicht mehr den für die Luftfahrt notwendigen Anforderungen bezüglich Verfügbarkeit, Integrität und Format genügen, ist den Ausschreibungsunterlagen zu entnehmen. Durch den Aufbau des neuen Datensammlungsdienstes soll dies nun verbessert werden.
Rund 3,7 Millionen Franken sind im Grundauftrag vorgesehen, der bis 2023 läuft. Die übrigen 17,2 Millionen können optional bis 2037 abgerufen werden, in der Ausschreibung ist aber zu lesen, dass der Anbieter die Plattform gestaffelt aufbauen und mindestens 10 Jahre betreiben soll. Ab Anfang 2021 soll sie teilweise zur Verfügung stehen und bis Anfang 2024 komplettiert werden.
Der Auftrag besteht aus der Erarbeitung eines Workflowmanagements und dem Betrieb der Services inklusive Support. Zudem soll ITV Consult für den Aufbau und Betrieb der Webplattform sowie der weitgehend cloudbasierten Anwendungen inklusive entsprechender Webinterfaces und aller Schnittstellen verantwortlich zeichnen.
Das BAZL rechnet damit, dass sich in den ersten Betriebsjahren rund 100'000 bis 200'000 Benutzer in unterschiedlichen Rollen für den Service registrieren. Zudem rechnet das Bundesamt mit bis zu 3000 Änderungsanträgen für die Luftfahrtdaten, die von einfachen Masten bis hin zu neuen Landeplätzen reichen.

Loading

Mehr zum Thema

image

Luzerner können Wille zur Organspende in App hinterlegen

Patientinnen und Patienten des Luzerner Kantonsspitals können ihre Entscheidung zur Organspende neu in der Patienten-App ablegen.

publiziert am 26.1.2023
image

PUK soll Zürcher Datenskandal durchleuchten

Datenträger der Justizdirektion landeten im Sex- und Drogenmilieu. Jetzt soll eine Parlamentarische Unter­suchungs­kommission zum Vorfall eingesetzt werden.

publiziert am 26.1.2023
image

EPD-Pflicht soll auf Ambulante erweitert werden

Der Bundesrat findet, auch Physio- und Ergotherapeuten oder Hausärztinnen sollen elektronische Patientendossiers führen müssen. Es wird eine Übergangsfinanzierung in Höhe von 30 Millionen Franken nötig.

publiziert am 25.1.2023
image

Künstliche Intelligenz in der Verwaltung: Droht der Wildwuchs?

Der Bund führt Projekte zu KI-Systemen in Behörden durch, wie sie auch im neuen Datenschutzgesetz erwähnt sind. Zivilgesellschaftliche Organisationen warnen.

publiziert am 24.1.2023